Urlaub in Großbritannien: Bitter für Touristen – Flughafen zieht drastische Konsequenzen

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wir stellen die größten Flughäfen der Welt vor.

Beschreibung anzeigen

Nicht nur hierzulande herrschen chaotische Zustände an den Flughäfen, auch wer Urlaub in Großbritannien machen will, muss jetzt dadurch. Besonders auf dem Rückflug nach Deutschland könnten Reisende jetzt Probleme bekommen.

Stress, lange Wartezeiten beim Check-in und Gepäckchaos – das und noch mehr kommt auf dich in deinem Urlaub in Großbritannien zu.

Urlaub in Großbritannien: Chaos am Flughafen Heathrow – besonders bitter für Reisende DIESER Airline

Am größten britischen Flughafen Heathrow ist der Flugverkehr gestört. Hier fehlt es an Personal, deshalb hat der Flughafen die tägliche Passagieranzahl begrenzt. In den vergangenen Wochen kam es dort wie auch hierzulande zu Störungen und Annullierungen. Auch bei der Gepäckabfertigung gab es Probleme, sodass Fluggäste teils ohne Gepäck in den Urlaub fliegen mussten.

Der Flughafen forderte die Fluggesellschaften in Folge auf, weniger Tickets im Sommer zu verkaufen. Täglich dürfen bis zum 11. September nur noch 100.000 Maschinen starten, das sind 4.000 weniger als noch zuvor.

+++ Urlaub in Frankreich: Furchtbare Tragödie! Mädchen (8) ertrinkt in Freizeitbad +++

Nun hat auch eine Airline mit einer drastischen Maßnahme reagiert: Bis zum 8. August können Reisende mit British Airways am Flughafen Heathrow keine Tickets für Kurzstreckenflüge kaufen. Betroffen davon sind Flüge innerhalb Britanniens und auch europäische Ziele. Da es die größte Fluggesellschaft in Heathrow ist, ist sie von der Begrenzung der Passagieranzahl besonders betroffen.

Urlaub in Großbritannien: British Airways muss Flüge streichen

„Aufgrund der Aufforderung von Heathrow haben wir beschlossen, verantwortungsbewusst zu handeln und die verfügbaren Tarife zu begrenzen, um angesichts der uns auferlegten Beschränkungen und der anhaltenden Herausforderungen, denen sich die gesamte Luftfahrtindustrie stellen muss, die Umbuchungsmöglichkeiten für bestehende Kunden zu maximieren“, erklärt British Airways die Entscheidung.

---------------------------------------------

Mehr News zum Thema Urlaub:

---------------------------------------------

Die Beschränkung bezieht sich nicht auf bereits gekaufte Tickets und soll der Airline zumindest einen gewissen Spielraum verschaffen, damit sie die vorgeschriebene Grenze nicht überschreitet. British Airways musste aufgrund der Personalprobleme zwischen April und Oktober bereits knapp 30.000 Flüge streichen, wie BBC News berichtet. (mbo)