Urlaub auf Mallorca: Frau fliegt auf Insel und schmiedet außergewöhnlichen Plan

Urlaub auf Mallorca: Die Frau reiste mit einem außergewöhnlichen Plan auf die Insel.
Urlaub auf Mallorca: Die Frau reiste mit einem außergewöhnlichen Plan auf die Insel.
Foto: imago images / ThomasReiner.pro / Dana Kasten

Sie wollte eigentlich mit Freundinnen für ein Festival nach Mallorca fliegen, das wegen Corona allerdings abgesagt wurde. Ihre Freundinnen stornierten den Urlaub, doch Dana K. reiste nun trotzdem auf die Insel. Dafür schmiedete sie einen außergewöhnlichen Plan.

Was hatte die Frau vor?

Urlaub auf Mallorca: Frau verfolgt außergewöhnlichen Plan auf Insel

In der Facebook-Gruppe „Mallorca Live - Urlaub und Leben auf Mallorca“ schrieb Dana K.: „Ich wollte nachfragen, ob es entweder jemand gibt, der oder die spontan nächste Woche Hilfe (...) benötigt und mir dafür einen Schlafplatz anbieten kann, oder ob jemand ein Zimmer auch gegen Bezahlung (...) hat.“

+++ Urlaub in Griechenland: Hotel steht seit 40 Jahren leer – weil deutsche Touristen hier DAS gemacht haben +++

Daraufhin erhielt die 48-Jährige Antworten, wie: „Frag' doch mal bei Mallorca-Tierrettung oder bei Anja Dauber nach..“, „Poste das ganze noch mal in der Mallorca-Börse und der Inselradio Mallorca-Gruppe“, „Würde ich da wohnen, würde ich dir gerne einen Schlafplatz anbieten.“

Eine Zusage war aber nicht unter den Antworten. Doch dann habe sie ein junger Deutscher kontaktiert, der mit seiner Familie im Mai nach Mallorca ausgewandert sei. Seine Frau habe sich zufällig derzeit – ebenfalls wie Dana K. – in Berlin befunden und Hilfe beim Ausmisten der alten Wohnung gebrauchen können, wie Dana K. gegenüber dieser Redaktion berichtet.

„Das hörte sich eigentlich total gut an. Denn eigentlich hatte ich mich schon damit abgefunden, zu Hause zu bleiben“, erzählt die 48-Jährige. Wenig später sei sie dann also zu der Wohnung in Berlin gefahren und habe die Frau getroffen. Dana K. habe ihr geholfen, die Wohnung auszumisten und habe gegen etwas Geld diverse Lebensmittel mitnehmen können – eine Win-Win-Situation also!

----------------------------

Mehr News:

Urlaub in Italien: Vorsicht! DIESE beliebte Insel wird zum Corona-Hotspot

Urlaub auf Rhodos: Frau will auf die Insel fliegen – kurz vorm Abflug macht sie sich diese Gedanken

Urlaub an der Nordsee: Vorsicht! Wenn dich DIESER Mann anspricht, solltest du bloß nicht reagieren

----------------------------

Frau fliegt zu fremder Familie auf Mallorca

Dann sei Dana K. am Dienstag mit der Absprache nach Mallorca geflogen, dort bei der jungen Familie unterzukommen. Was sie dort genau erwarten würde, sei ihr aber nicht klar gewesen.

Am Flughafen habe sie die junge deutsche Familie schließlich abgeholt. Sie hätten die 48-Jährige mit zu sich nach Hause nach Port d’Andratx, im Westen der Insel, genommen und ihr einen Schlafplatz angeboten. Ihr Plan schien aufzugehen.

Die 48-Jährige schlafe nun also auf dem Familiensofa und wohne dort kostenlos. Dafür sei sie mit dem Hund der Familie Gassi gegangen und habe ein bisschen die Wohnung geputzt. Außerdem habe sie sich um das Baby der jungen Familie gekümmert.

+++ Urlaub an der Ostsee: Unglaublich! Kind findet Flaschenpost mit DIESER tollen Nachricht – „Ich bin ...“ +++

Verlauf des Urlaubs noch ungewiss

Bisher funktioniere die Wohnsituation sehr gut, berichtet Dana K. Sie habe sich von der Familie sogar ein Fahrrad leihen dürfen und damit ein bisschen die Umgebung erkundet. Zunächst wolle sie bis Sonntag bei der Familie wohnen bleiben, gerne aber auch bis zu ihrer Rückreise nach Deutschland kommenden Donnerstag.

----------------------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer
  • Sie gehört zu Spanien
  • Mallorca ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Auf Mallorca leben 896.038 Menschen (Stand 2019)
  • Die Hauptstadt der balearischen Insel heißt Palma
  • Dort spricht man Katalanisch und Castellano (Spanisch)
  • Mallorca ist die größte Insel, die zu Spanien gehört

----------------------------

Die 48-Jährige betont aber: „Ich bin nicht mittellos und nicht darauf angewiesen, die restliche Zeit meines Urlaubs bei der Familie zu wohnen.“ Schließlich wolle sie keine Umstände machen und habe bei der Erkundungsfahrt mit dem Fahrrad ein Hostel direkt in der Nähe gesehen. Da wolle sie sich mal nach den Preisen erkundigen. Eine andere Idee sei, Kontakt zu einer Hilfsorganisation aufzunehmen, die arme Familien auf Mallorca unterstütze.

Dana K. erklärt: „Ich mache öfters 'Urlaub gegen Hand'.“ Sie kenne die Situation also, fremden Menschen unter die Arme zu greifen und dafür während ihres Urlaubs kostenlos bei ihnen unterzukommen. Ihr außergewöhnlicher Plan ging damit offenbar auch dieses Mal auf.

 
 

EURE FAVORITEN