Urlaub 2021: Erste Airline verlangt Corona-Impfung – bald auch bei uns? „Es wird leider so kommen“

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Zahlreiche Menschen auf der Welt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind Frauen und Männer von einer SARS-CoV-2-Infektion etwa gleich häufig betroffen. Männer erkranken jedoch häufiger schwer als Frauen. Es gibt einige Symptome, die auf eine mögliche Infektion hinweisen können.

Beschreibung anzeigen

Endlich könnte das verdammte Coronavirus dauerhaft eingedämmt werden!

Mehrere Impfstoffe stehen kurz vor der Zulassung in den USA, aber auch in der EU und Deutschland. Allen voran der Impfstoff der deutschen Pharma-Schmiede Biontech aus Mainz steht ganz hoch im Kurs: Gemeinsam mit dem US-Riesen Pfizer hat Biontech eines der aussichtsreichsten Impfstoffe entwickelt, das in Großbritannien sogar schon zum Einsatz kommt. Ist damit 2021 ein „normales“ Leben ohne Abstand und Maske möglich? Ist so endlich wieder ein richtiger Urlaub 2021 drin?

Es gibt Hoffnung – aber auch Ernüchterung, denn: Die australische Fluglinie Qantas hat als erste große Fluggesellschaft angekündigt, nur Passagiere aufzunehmen, die einen Corona-Impfnachweis vorlegen können! Die Nicht-Geimpften sollen erst gar nicht bei Qantas buchen. Wird das auch auf uns und unseren Urlaub 2021 zukommen? Wird Reisen per Flugzeug nur noch ein Privileg für die Geimpften?

Urlaub 2021: Erste Airline verlangt Corona-Impfung – bald auch bei uns?

Diese Redaktion hat große und in Deutschland beliebte Fluglinien nach ihren Plänen gefragt. Ein Sprecher der Lufthansa, der größten deutschen Airline (145 Millionen Passagiere 2019), sagt auf Anfrage: „Lufthansa hofft auf eine schnelle Zulassung und Verteilung von Impfstoffen und begrüßt es, wenn viele Menschen schnellstmöglich geimpft werden können. Die Einführung eines verbindlichen Impfnachweises für Fluggäste ist zum jetzigen Zeitpunkt durch Lufthansa nicht geplant.“

Der Sprecher weiter: „Zunächst obliegt es den Regierungen der Länder, einen Plan zur Verteilung der von ihnen bestellten Impfdosen zu erstellen, sobald diese verfügbar sind. Gleiches gilt für die Ausgestaltung der jeweiligen Einreisevoraussetzungen. Unsere Hygienemaßnahmen entlang der gesamten Reisekette, beispielsweise die Maskenpflicht an Bord unserer Flüge, gelten bis auf Weiteres.“

---------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

---------------------------

Ryanair und Turkish Airlines planen noch keinen Impfnachweis

Auch die irische Fluggesellschaft Rynair (152 Millionen Passagiere 2019) will Stand jetzt keinen Impfnachweis von den Passagieren verlangen. Eine Sprecherin: „Es wird kein Impfnachweis für Flüge innerhalb der EU geben. Qantas wird diese auch nicht für Inlandsflüge verlangen. In der EU gilt Bewegungs- und Reisefreiheit. Wir glauben, dass die Quarantäne-Restriktionen im Frühjahr 2021 aufgehoben werden, sobald Impfstoffe in der Lage sind, Menschen aus Risikogruppen vor einer Covid-19-Infektion zu schützen.“

Turkish Airlines (74 Millionen Passagiere 2019) hat auf eine Anfrage bislang nicht reagiert. Türkische Medien berichten allerdings übereinstimmend darüber, dass über Pläne eines Corona-Impfnachweises nicht entschieden worden sei, diese aber zum aktuellen Zeitpunkt ausgeschlossen sind.

---------------------------

Mehr News über das Coronavirus:

++ Oberärztin „Doc Caro“ aus Essen spricht bei Günther Jauch Klartext – „Ich begreife es nicht, ganz ehrlich“ ++

++ Corona in Deutschland: Keine Ausnahme für Silvester Sachsen schließt Schulen und Kitas ++

++ Corona: Wirbel um Virologe Hendrik Streeck – „Absolut würde- und respektlos“ ++

---------------------------

SPD-Politiker Yüksel: „Das wird leider so kommen“

Serdar Yüksel (47), SPD-Landtagsabgeordneter in NRW, hält eine Diskussion zum aktuellen Zeitpunkt für verfrüht. Allerdings will er sich keiner Illusion hingeben, sagt: „Dass es Fluglinien gibt, die von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und einen Impfnachweis verlangen werden, ist unstrittig. Da werden wir nicht drumherum kommen, das wird leider so kommen.“

Er warnt aber auch eindringlich: „Es darf aber nicht zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft ausarten, dass nur die Geimpften frei reisen können, während die Menschen, die sich später impfen lassen wollen oder schlicht nicht vor dem Sommerurlaub mit dem Impfen dran sind, keine Chance haben auf Urlaub und Flugreisen.“

Zukunftsforscher: „Erst 2022 gehe ich von großen Reisen aus“

Das sieht auch Zukunftsforscher Andreas Reiter so. Der Österreicher ist Tourismus-Experte, sagt zu dieser Redaktion: „Eine Impfpass-Pflicht wie in Finnland oder womöglich in Großbritannien halte ich nur für sinnvoll, wenn man es in ganz Europa macht. Vielleicht gibt es einen Impfpass für ganz Europa, den man immer wieder auffrischen muss. Aber ein solcher Vorschlag hätte das Problem einer Zweiklassen-Gesellschaft. Da muss man extrem aufpassen, dass man die Spaltung der Gesellschaft nicht verstärkt. Daher denke ich eher, dass es über Schnelltests funktionieren wird. Tests, die fünf Minuten dauern. Die werden permanent verbessert.“

Reiter glaubt aber nicht, dass 2021 wieder echte Normalität für Flugreisen einkehren wird. Der Österreicher: „Da wird es nicht von null auf 100 gehen und Millionen von Touristen von außerhalb Europas bei uns Urlaub machen. Der Impfstoff wird mental zu einer Entspannung führen. Im nächsten Sommer werden wir uns wieder allmählich in größeren Radien in Europa bewegen können. Es werden nicht die großen Fernreisen stattfinden, weil beispielsweise die Airlines noch nicht fit genug sind. Von großen Reisen gehe ich erst 2022 aus.“

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Meghan Markle: Ihre Fans spotten über Kate Middleton – fies, was sie über die Herzogin sagen ++

++ Heidi Klum spricht über GNTM-Rücktritt: Ihre Nachfolgerin steht schon fest ++

---------------------------

Na, immerhin stimmt die Aussicht auf baldige Urlaube, wie man sie kennt und liebt...