Unwort des Jahres: Jetzt steht es fest! DAS sind die beiden „Unwörter des Jahres“

Jetzt steht das Unwort des Jahres fest.
Jetzt steht das Unwort des Jahres fest.
Foto: imago images

Jetzt steht es fest! Das „Unwort des Jahres“ wurde mal wieder „gekürt“. Die „Unwörter des Jahres“ sind „Corona-Diktatur“ und „Rückführungspatenschaften“, wie die Jury am Dienstag mitteilte.

Unwort des Jahres: diese beiden Wörter wurden gekürt

Insgesamt gingen für das Thema „Unwort des Jahres“ 1826 Einsendungen mit 625 unterschiedlichen Vorschlägen ein. Es dominierte das Thema Corona.

Seit 20 Jahren wird das „Unwort des Jahres“ nun gekürt. Die Jury aus Sprachwissenschaftlern bewertet seit 1991 unmenschliche und unangemessene Begriffe, die Einzug in den öffentlichen Sprachgebrauch gefunden haben.

+++Hart aber fair (ARD): Berühmter Sport-Reporter regt sich tierisch auf, als er SIE reden hört – „Unsäglich“ +++

Im vergangenen Jahr wurde der Begriff „Klimahysterie“ zum Unwort des Jahres gekürt. Mit dem Wort würden laut Jury Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert sowie Debatten diskreditiert. Der Begriff war in der politischen Debatte insbesondere von AfD-Politikern immer wieder genutzt worden. Die Jury kritisierte neben „Klimahysterie“ auch die Begriffe „Umvolkung“ und „Ethikmauer“. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN