U-Bahn: Familie wird übel beschimpft – dann wird auch noch SIE zur Zielscheibe

U-Bahn: Ein Mann hat eine Familie antisemitisch beschimpft. (Symbolbild)
U-Bahn: Ein Mann hat eine Familie antisemitisch beschimpft. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

London. Ein Mann und ein kleiner Junge saßen am Freitagmittag in einer Londoner U-Bahn, als sie plötzlich angegriffen wurden. Direkt neben dem Jungen stand ein Mann, der sie übel beschimpfte.

Ein Video auf Twitter zeigt, wie die Familie während einer Fahrt in einer U-Bahn Opfer eines antisemitischen Angriffs wird.

U-Bahn: Mann greift Kind an

Vater und Sohn tragen eine Kippa. Und das war für den Angreifer offenbar Grund genug, sie zu beschimpfen: Er holt die Bibel aus seinem Rucksack und liest der Familie eine antisemitische Passage vor. Das berichtet die britische „Metro“.

Gerade den kleinen Jungen schreit er aggressiv an. Der Junge wirkt sichtlich eingeschüchtert. Sein Vater hat einen Arm um den Jungen gelegt und sagt ihm: „Ignoriere ihn einfach nur.“

In dem Video ist kurz ein zweiter Junge mit einer Kippa zu sehen, der gegenüber des Vaters und seines Sohnes sitzt. Dieser trägt vermutlich die gleiche Jacke und ist offenbar der Bruder des angegriffenen Jungen.

+++ Erdogan: Mann aus NRW im Türkei-Urlaub verhaftet – die Vorwürfe sind heftig +++

Fahrgäste versuchen, es zu beschützen

Dann schreiten andere Fahrgäste ein und versuchen, den Mann davon abzuhalten, die jüdische Familie weiter zu beschimpfen. Daraufhin droht der Angreifer einem Mann, der nicht im Bild zu sehen ist, mit Schlägen.

Schließlich mischt sich eine Frau mit Kopftuch in den Konflikt ein: „Hier sind Kinder“, versucht sie auf den fanatischen Christen einzuwirken. Doch auch sie kann den Mann nicht beruhigen.

Der Angreifer dreht sich zu der Frau und meint, dass die jüdische Gesellschaft den Sklavenhandel finanziere würde. Dann sagt er: „Die Menschen (die Juden) sind Betrüger, die jetzt versuchen, unser Erbe zu übernehmen.“

Schließlich greift der Mann auch die Muslima verbal an: „Interessierst du dich für deine Menschen? Und warum trägst du eine Hose? Du solltest keine Hose tragen.“

------------------------

Mehr News.

Dieter Nuhr schießt heftig gegen Greta Thunberg: „Wie Hitler und Stalin“

München: Schlimme Panne bei Polizeieinsatz! Mann wird überrollt – weil Polizist diesen Fehler machte

Tochter (25) wird monatelang vermisst – Mutter ahnt nicht, was sie plötzlich im Fernsehen sieht

------------------------

Video verhalf offenbar zur Festnahme

Die britische Metro schreibt, dass die Polizei währenddessen die Ermittlungen aufgenommen hat. Sie bittet die Öffentlichkeit um weitere Informationen zu dem Vorfall.

Der Mann, der den Angriff filmte, ist der Journalist Chris Atkins. Er sagte nach dem Vorfall, er lebe seit 20 Jahren in London und man sei es gewohnt, dass Leute in der U-Bahn herumschimpfen. Aber schnell habe Atkins gemerkt, dass das „wirklich, wirklich antisemitisch“ sei.

Vor allem habe den Journalisten schockiert, dass der Mann bloß die Kinder angeschrien habe. Er ergänzt, es sei in jeder Hinsicht erschreckend gewesen.

Am Wochenende teilte die britische Polizei, dass sie einen Mann in Birmingham festgenommen hat. Es soll sich um den mutmaßlichen Täter aus der U-Bahn handeln, wie BBC berichtet. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN