Tui: Schlechte Nachrichten für Urlauber – HIER musst du jetzt richtig aufpassen

Tui: Wenn du auf den Facebook-Seiten von Unternehmen unterwegs bist, sieht lieber genau hin – möglicherweise handelt es sich um einen Fake.
Tui: Wenn du auf den Facebook-Seiten von Unternehmen unterwegs bist, sieht lieber genau hin – möglicherweise handelt es sich um einen Fake.
Foto: imago images / Alexander Pohl

Facebook-Beitrag teilen, kommentieren und schon bist du im Lostopf für eine Traumreise in ein Tui-Resort auf den Malediven.

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Ist es auch. Denn hinter diesem Gewinnspiel, das aktuell häufig auf Facebook geteilt wird, steckt weder Tui noch kannst du eine echte Reise abstauben. Oft sind es Kriminelle, die solche vermeintlichen Verlosungen ins Leben rufen. Das berichtet das Onlineportal „mimikama“.

Tui-Reise auf die Malediven: Eins von vielen Fake-Gewinnspielen bei Facebook

Betrüger immer wieder Fake-Seiten von echten Unternehmen. Auf diesen veranstalten sie dann Gewinnspiele, bei denen dir oft hochwertige Preise versprochen werden.

Für die falschen Seitenbetreiber lohnt sich der Aufwand, denn am Ende sind sie diejenigen, die einen Gewinn abstauben.

Gewinn gibt's nur für den Seitenbetreiber

Und das funktioniert auf zweierlei Weise. Weil viele Menschen ein Gewinnspiel teilen, bekommen die Seiten mehr Likes. Irgendwann verkauft der Betreiber dann seine Fake-Seite an ein Unternehmen. Dieses gibt der Gewinnspiel-Seite einen neuen Namen und spielt den bereits vorhandenen Fans anschließend Werbeinhalte in den Facebook-Stream.

-----------------------

Mehr Reise-News:

Tui-Sommergeschäft brummt trotz Boeing-Krise

Flughafen Düsseldorf: Unglaubliche Neuerung – Passagiere können bald ...

Kreuzfahrt: Plötzlich wird für diese beiden Passagiere die Traumreise zum Horror-Trip

Kreuzfahrt: Reedereien mit übler Botschaft – Enttäuschung für Tausende Passagiere!

-----------------------

Die andere Möglichkeit sind sogenannte Affiliate-Links. Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl ändert der Betreiber die Beschreibung des Gewinnspiels. Als Teilnehmer musst du nun einen Link anklicken, hinter dem sich häufig Werbung, oft aber auch Abofallen verbergen.

So erkennst du Fake-Gewinnspiele bei Facebook

Soweit muss es in den meisten Fällen allerdings gar nicht kommen. Es gibt einige Kriterien, an denen du Fake-Gewinnspiel-Seiten leicht erkennen kannst:

  • Sie haben oft Rechtschreib- oder Grammatikfehler im Text
  • Die Seiten haben kein blaues Häkchen – der zeigt an, dass eine Seite verifiziert ist
  • Sie wurden oft erst vor wenigen Tagen erstellt
  • Die Angaben auf der Info-Seite und im Impressum sind meistens unvollständig oder fehlerhaft
  • Nutzer werden zum Teilen oder Liken angeregt

Laut „mimikama“ gebe es immer wieder solche Gewinnspiele. Häufig würden dabei teure Küchenmaschinen, Camper oder Autos verlost. Eine weitere Masche der Betrüger sei zudem, vermeintliche Tester für beliebte Marken zu suchen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN