Thomas Cook: Frau rastet in Flieger komplett aus – dann wird es richtig skurril

Auf einem Flug von Thomas Cook sorgte eine Frau mit ihrer Aktion für mächtig Chaos. Der Pilot musste das Flugzeug sogar umlenken. (Symbolbild)
Auf einem Flug von Thomas Cook sorgte eine Frau mit ihrer Aktion für mächtig Chaos. Der Pilot musste das Flugzeug sogar umlenken. (Symbolbild)
Foto: imago images /Arnulf Hettrich// imago images / imagebroker

Ein Flug ist nicht immer nur mit Annehmlichkeiten verbunden: Zu wenig Beinfreiheit im Flugzeug, mangelnder Service oder laute Sitznachbarn sind nur einige der nervigen Nebeneffekte.

Beim insolventen Reise-Anbieter Thomas Cook ist eine Flugreise jetzt allerdings völlig ausgeartet. Diesmal lag es jedoch nicht daran, dass Kunden Angst hatten, nicht wieder aus dem Urlaub zurückzukehren oder fürchteten, Leistungen würden nicht erbracht. Darüber berichtet die britische „Mirror“.

Thomas Cook: Betrunkene Passagierin an Bord sorgte für Chaos

Grund war einzig und allein eine betrunkene Passagieren, die sich mit der Crew und dem Kapitän des Flugzeuges anlegte. Die 30-jährige Britin hatte sich vor dem Flug wohl im Duty Free Bereich mit einer Flasche Wodka eingedeckt.

+++ Bayern: Kind mit Behinderung isst im Restaurant – dann kommt es zum Fiasko +++

Vor dem Flug schon ordentlich gebechert

Schon bevor sie mit ihren beiden Freundinnen in das Flugzeug gestiegen war, hatte sie sich ausgiebig davon genehmigt. Rund die Hälfte war bereits geleert, als sie an Bord des Fliegers ging. Dort schien die Party zunächst weiterzugehen.

Britin belästigte andere Gäste

Lautstark unterhielten sich die drei im Flugzeug und belästigten dadurch die anderen Passagiere. Als die Crew mit dem Ausschenken der Getränke begann, füllte die 30-jährige Mutter in ihren Orangensaft einen kräftigen Schluck Wodka.

Das Verhalten der Frau zerrte bereits an den Nerven der anderen Passagiere. Eigentlich brachen sie von Manchester aus in einen schönen Urlaub auf der kanarischen Insel Fuerteventura auf. Doch es sollte ganz anders kommen.

+++ Kreuzfahrt 2020: Dieses Schiff legt bald ab – unglaublich, was Passagiere auf dem Deck finden +++

Nach Beschwerde eskaliert die Situation

Denn als sich die Passagiere bei der Crew über das Verhalten der Frau beschwerten, eskalierte die Situation. Der Kapitän des Schiffes bat die Crew nach den Ausweispapieren der 30-Jährigen, um den Vorfall mit in den Flugbericht aufzunehmen. Als die Frau gerade auf der Toilette war, soll ein Mitglied der Crew in ihren Sachen nach ihrem Pass gesucht haben.

Unglaubliche Reaktion

Als die Britin von der Flugzeugtoilette zurückkehrte und das Crew-Mitglied an ihren Sachen sah, rastete sie völlig aus. Übel beleidigte sie den Steward, warf anderen Mitgliedern vor, Getränke über ihre Kleidung verschüttet zu haben. Kurze Zeit später schubste sie eine ältere Stewardess, schrie und fluchte im Flugzeug.

Als sie gebeten wurde, sich zu beruhigen, da auch Kinder an Bord seien, soll sie laut „Mirror“ gesagt haben: „Mir wurden meine Kinder weggenommen, also werde ich fluchen, wenn ich will. Du kannst mich verdammt nochmal nicht aufhalten.“

+++ WhatsApp: Viele wollten es – jetzt soll DIESES Update kommen +++

Dann machte sie das Unglaubliche: Sie zog ihre Jogginghose und Unterhose herunter und entblößte sich vor dem Personal und den anderen Gästen.

Pilot leitet Flugzeug um

In diesem Moment entschied der Kapitän, das Flugzeug umzuleiten. Es war das erste Mal in seinen 13 Jahren Berufserfahrung, in denen der Pilot zu diesem Schritt gezwungen gewesen sei. Statt Fuerteventura hieß der nächste Stopp Faro in Portugal.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Whatsapp: Massive Änderung! Messenger könnte „Mission Impossible“-Modus bekommen

„Joker“-Film: Besucher sehen den neuen Blockbuster – plötzlich stürmen sie sofort aus dem Kinosaal

Baby: Frau tauscht Tochter (1) gegen 27 Jahre alten Sportwagen

Komet rast durch unser Sonnensystem – Experten in Aufruhr

------------------------------------

Portugiesische Behörden holen Frau aus dem Flieger

Dort wurde die Britin von den portugiesischen Behörden von Bord geholt. Damit war die Sache für die Frau jedoch nicht erledigt. Ein Gericht in Großbritannien verurteilte sie zu 15 Monaten im Gefängnis. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN