Supermarkt: Mann versteckt sich seit Wochen in Filiale – und niemand findet ihn

Supermarkt: Keiner weiß, wo sich der Mann versteckt hält. (Symbolbild)
Supermarkt: Keiner weiß, wo sich der Mann versteckt hält. (Symbolbild)
Foto: imago images / Levine-Roberts

Es ist bekannt, dass sich ein Mann in einer Filiale in Washington versteckt hält. Ein Mitarbeiter will den Unbekannten mal gesehen haben und auch Kameraaufnahmen zeigen ihn.

Doch wie kann es sein, dass er nicht gefunden wird, obwohl er sich seit Wochen in dem Supermarkt aufhält?

Supermarkt: Mann bleibt über Wochen unentdeckt

Es klingt zu komisch, um wahr zu sein. Und dennoch: Ein Mann lebt offenbar seit Wochen unentdeckt in einem Supermarkt. Tagsüber hält er sich versteckt und abends nach Ladenschließung kommt er heraus. Dann bedient er sich nach Belieben an den Lebensmittelregalen, räumt Zigarettenpackungen im Wert mehrerer tausend Dollar in eine Tasche. Sein Versteck: Eine riesige Fläche oberhalb der Decke.

Kameraaufnahmen zeigen den in schwarz gekleideten und maskierten Mann. Es ist zu sehen, wie er von ausgehebelten Deckenplatten herabsteigt und durch die Filiale schleicht.

Während der Öffnungszeiten hören Mitarbeiter zudem Schritte in der Decke. Ein Mitarbeiter will sogar mal die Beine des Mannes aus der Decke herabhängen gesehen haben. Die umgehend alarmierte Polizei konnte den Eindringling jedoch nicht finden.

------------------------------

Mehr News:

Wetter-Experte mit beunruhigender Warnung – „Invasions-Lage!“

Tankstelle: Schock-Nachricht für Autofahrer – Benzinpreis wird...

Aldi: Kunde kauft ein – als er am Parkplatz sein Auto sieht, kocht er vor Wut: „Nie wieder!“

Flughafen Düsseldorf: Frau macht üblen Witz bei Sicherheitskontrolle – das hat krasse Folgen für sie

------------------------------

Polizei wirkt machtlos

„Wir haben vermutlich über viereinhalb Stunden oben auf der Fläche verbracht, um den Mann zu überführen“, sagt ein Polizist gegenüber des Fernsehsenders King 5. Und: „Es gibt klare Anzeichen. Rohre und Schienen, die bewegt worden“, berichtet der Polizist dem Fernsehsender.

Weiterhin heißt es in dem Fernsehbeitrag, die Polizei habe bei fünf verschiedenen Anlässen versucht, ihn zu aufzuspüren. Auch die Feuerwehr habe dabei geholfen. Das einzige was sie bisher allerdings finden konnten, seien eine Jacke, Handschuhe, Werkzeug und ein Seil gewesen.

Die Suche nach dem unbekannten Mann gestaltet sich so schwierig, weil „es sehr viele verschiedene Versteckmöglichkeiten gibt, wo er sein könnte“, erklärt der Polizist. Und weil sich die Suche nach dem Unbekannten so schwierig gestaltet, habe die Polizei sogar Spürhunde sowie eine Wärmebild-Kamera eingesetzt. Aber auch das brachte keinen Erfolg, wie der Fernsehsender King 5 berichtetbeitrag.

Stattdessen würden bloß immer mehr Löcher in den Wänden entdeckt, durch die sich der Unbekannte bewegt. Als letztes soll ein neues Loch in der Decke direkt über einer Toilette gesichtet worden sein. Ein Lager oder einen Schlafsack habe man bisher jedoch nicht gefunden. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Mann bereits seit Weihnachten in der Filiale haust.