Veröffentlicht inVermischtes

Spanien: Serienmörder suchte seine Opfer auf Dating-App ++ Jetzt ist er gefasst!

Spanien: Serienmörder suchte seine Opfer auf Dating-App ++ Jetzt ist er gefasst!

Spanien: Serienmörder suchte seine Opfer auf Dating-App ++ Jetzt ist er gefasst!

Spanien: Serienmörder suchte seine Opfer auf Dating-App ++ Jetzt ist er gefasst!

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Ein aufregendes Abenteuer, ein kleiner Flirt oder vielleicht doch die ganz große Liebe? Mit solchen Erwartungen meldeten sich einige Männer aus Spanien bei einer Dating-App an. Stattdessen tappten sie in eine tödliche Falle.

Über eine Dating-App suchte sich ein Serienkiller in Spanien ganz gezielt seine Opfer aus. Eines konnte jedoch entkommen.

Spanien: Dating-App wird zur Todesfalle

Durch nette Gespräche erschlich sich ein Mann aus Spanien das Vertrauen seiner Opfer. Über eine beliebte Dating-App für Schwule erfolgte die erste Kontaktaufnahme, wie „Bild“ berichtet. Es wurde sich zu einem Date verabredet und bei den Opfern zuhause zeigte der Unbekannte dann sein wahres Ich.

Dort tötete er die ahnungslosen Männer mit Drogen und räumte danach ihre Bankkonten leer. Mindestens vier Männer sollen in die Falle des Serienkillers getappt sein und den Tod gefunden haben. Jetzt hat die Polizei den vermeintlichen Täter.

Spanien: Serienkiller soll bis zu acht Menschen auf dem Gewissen haben – jetzt stellte sich der Verdächtige

Laut dem Bericht sind die Beamten dem Serienkiller auf die Schliche gekommen. Es handle sich um einen 25-jährigen Kolumbianer, der einen Rucksack mit flüssigem Ecstasy und persönlichen Objekten zurückgelassen haben soll.

——————

Noch mehr Top-News:

Urlaub in Spanien: Hammer-Verbot in Barcelona! DAS ist am Strand bald nicht mehr erlaubt

Whatsapp: Neue Funktionen machen deinen Status ganz anders – du wirst sie auf Anhieb bemerken

Aldi, Rewe und Co: Fleischpreise klettern durch die Decke – SO kannst du trotzdem den Geldbeutel schonen

——————

Die Morde sollen sich in einem bestimmten Viertel im Zentrum Bilbaos ereignet haben. Vier Menschen verloren im Zeitraum von September und Oktober des letzten Jahres ihr Leben. Die „Bild“ berichtet davon, dass eine Person entkommen sein soll. Jedoch könnten die Ermittler nicht ausschließen, dass der Verdächtige auch noch mindestens vier weitere Menschenleben auf dem Gewissen haben könnte.

Jetzt soll sich der Mann selbst gestellt haben. Mit den Morden will er jedoch nichts zu tun haben. Die Arbeit der Ermittler laufen also weiter. (cg)