Rewe: Kundin regt sich über Kinder auf – doch mit der Reaktion hat sie nicht gerechnet „Eklige Angelegenheit!“

Eine Rewe-Kundin ärgert sich über Kinder, die im Einkaufswagen sitzen. (Symbolbild)
Eine Rewe-Kundin ärgert sich über Kinder, die im Einkaufswagen sitzen. (Symbolbild)
Foto: imago images

Sie war außer sich und wollte sich aufregen. Doch ihr Einwand stieß dabei nicht auf Verständnis. Eine Rewe-Kundin prangerte auf der Facebookseite der Supermarktkette einen in ihren Augen „unhygienischen“ Zustand an - und bekam ordentlich Gegenwind von anderen Nutzern und Rewe-Kunden.

Ihre Beschwerde können zumindest einige nicht wirklich nachvollziehen.

Rewe: Kundin regt sich über Kinder beim Einkaufen auf

In dem Post schreibt die Kundin: „Immer wieder beobachte ich in Lebensmittelgeschäften, wie Kinder im lauffähigen Alter im Einkaufswagen sitzen, wo andere ihre Lebensmittel reinlegen. Wenn ich so nachdenke, wo sie überall mit ihren Schuhen langelaufen sind... Die Straßen und Wege sind dreckig (Kaugummi, Spucke usw.).“ Da sei es für die Frau doch eine „eklige Angelegenheit“.

----------------------------------

Mehr News:

Lidl: Mann schaut auf Verpackung und entdeckt kuriosen Fehler – „Irgendwie gepennt“

Whatsapp: Neue Funktion kommt! SO soll Chatten noch einfacher werden

Edeka: Kunde schaut Kassenzettel genauer an – dann fällt ihm dieses krasse Detail auf

----------------------------------

Deshalb wandte sie sich an Rewe und fragt, wieso es überhaupt erlaubt sei, dass Kinder in den Einkaufswagen sitzen.

----------

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 gegründet
  • das Unternehmen hat seinen Sitz in Köln
  • Rewe ist die Ableitung von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“
  • nach Edeka ist Rewe der zweitgrößte Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland
  • Bei Rewe arbeiten rund 140.000 Mitarbeiter

----------

Nutzer widersprechen

Andere Nutzer sehen das völlig anders - ihre Reaktion ist eindeutig:

  • „Finde ich überhaupt nicht. Wie willst du sonst Kids beim Einkaufen mitnehmen. Zudem wäschst du doch eh die Produkte, bzw. kochst sie. Bislang ist ja keiner daran gestorben? Während der aktuellen Zeit kann ich das ja noch verstehen, aber dafür gibt es ja ein Desinfektionsmittel.“
  • „Puh! Ein bisschen übertrieben oder? Die Wagen sind so oder so nicht sauber und komischerweise hat das vor Corona keine Sau interessiert! Ich glaub's bald echt nicht mehr, was für Probleme man so haben kann! Nimm einen Korb, kannst auch einen großen nehmen und in den Wagen stellen. Ach übrigens das Kassenband wird auch nur einmal täglich sauber gemacht.“
  • „Dann musst du wohl einen Einkaufskorb nehmen. Viel Spaß beim Schleppen.“

__________

Mehr zu Rewe:

Kundin läuft wirklich SO durch Supermarkt – und bekommt sofort die Quittung dafür

Kundin geht in Supermarkt – nach DIESER Entdeckung ist sie stinkwütend

Mann steht vor Gewürzregal – und macht unglaubliche Entdeckung! „Kann nicht glauben, dass...“

__________

Rewe bezieht ebenfalls Stellung zur Kundenmeinung

Auch Rewe hat sich unter dem Wut-Posting diplomatisch zu Wort gemeldet: „Hallo Marion, vielen Dank für deine Geduld. Die Einkaufswagen dienen natürlich dazu, den Einkauf zu transportieren. Ausnahmen gibt es nur für Kleinkinder, die in einer besonderen Vorrichtung im Wagen Platz nehmen können. Sind die Kinder für diese zu groß, dürfen sie auch nicht in den Einkaufswagen gesetzt werden. Wir hoffen, dass wir deine Frage damit beantworten konnten. Beste Grüße, dein Rewe Team". Damit dürfte das Thema vom Tisch sein.

 
 

EURE FAVORITEN