Rewe-Kundin kauft im Supermarkt ein – als sie zu Hause dieses Detail bemerkt, traut sie ihren Augen kaum

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Beschreibung anzeigen

Wie konnte das nur passieren? Als eine Rewe-Kundin ihren Einkauf zu Hause genauer betrachtet, fällt sie aus allen Wolken.

Beim Einkauf bei Rewe musste es schnell gehen. Viel Zeit, die Produkte genau zu betrachten, hatte die Kundin nicht. Als sie jedoch das daheim nachholt, muss die Rewe-Kundin sehr stutzen.

Rewe-Kundin ist fassungslos

Es geht um das Mindesthaltbarkeitsdatum. Auf Twitter postet sie ein Foto davon und schreibt: „Da kauft man etwas in Eile bei Rewe ein und kauft ein Produkt, welches offensichtlich ein ziemlicher Ladenhüter ist. Ja, ich weiß, es heißt ‚mindestens haltbar‘, aber das ist schon krass lang drüber.“

Denn auf dem asiatischen Produkt, dass die Rewe-Kundin mitnahm, steht das Datum: 21.06.2019! Das ist somit bereits seit 1,5 Jahre abgelaufen! Wie kann das nur sein? Wurde das nicht von den Mitarbeitern bemerkt, die die Regale einräumen? Was genau die Kundin da abgelaufen ergatterte, ist nicht auf dem Foto zu erkennen.

Rewe sagt dazu: „Es tut uns sehr leid, dass das Produkt seit zwei Jahren abgelaufen ist. Das entspricht selbstverständlich nicht unserem Anspruch an Qualität und Frische!“

-----------------------------

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften" ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020)
  • Die Öffnungszeiten können je nach Filiale variieren

-----------------------------

Mit dem Produkt soll die Kundin zu dem Rewe-Markt gehen, wo sie es gekauft hat. So kann sie es vielleicht umtauschen oder bekommt ihr Geld zurück.

„Wenn ich sowas in meinem Vorratsschrank finde, ist es was anderes, aber im Geschäft ist das schon krass“, antwortet die Rewe-Kundin auf einen Kommentar eines Nutzers. Der deutet an, dass es vielleicht trotzdem noch gut sei.

Rewe-Kunden verstehen es nicht: „Peinlich“

Ein anderer ist regelrecht fassungslos. Kommentar: „Wow, als jemand, der zu Schulzeiten selbst als Regal-Auffüller gejobbt hat, sage ich mal, dass das absolut peinlich ist. Wäre mir das passiert, hätte mir der Marktleiter die Hammelbeine langgezogen.“

Ein weiterer Kommentar: „Das Datum macht sprachlos, peinlich für die Angestellten.“ Ein anderer witzelt, dass die Keime in dem Rewe-Produkt bestimmt schon an Altersschwäche gestorben seien und es garantiert Corona-frei sei.

----------

Mehr zum Thema Rewe:

Rewe: Kunde will sich Toast mit Hähnchenbrust machen – als er die Packung öffnet, wird es ekelig

Rewe, Edeka und Co.: Überraschender Toffifee-Trick – wetten, du hast DAS immer falsch gemacht?!

Rewe: Kunde blickt ins Getränkeregal und ist verständnislos – „Was soll das denn?“

----------

Darauf antwortet die Kundin amüsiert: „Ich überlege, ob ich es zu ‚Bares für Rares‘ bringen sollte.“

Ein ähnlicher Fall ging für diesen Kunden gut aus: „Du kannst an den Rewe-Kundenservice schreiben. Ich bekam damals 2 Tafeln Schokolade geschenkt, als ich es meldete (und natürlich mein Geld zurück).“ (ldi)

+++ Rewe-Kunde öffnet Los – und ist schwer enttäuscht: „Scheint etwas schief gegangen zu sein“ +++

Ebenfalls interessant: Eine Rewe-Kundin will einen Liefertermin ergattern und ist enttäuscht. Jetzt bietet der Supermarkt ihr eine Alternative an. Hier liest du mehr <<<