Rewe: Kundin läuft wirklich SO durch Supermarkt – und kassiert prompt die Quittung

Die Rewe-Mitarbeiter wussten nicht recht, wie sie reagieren sollen, als sie eine Kundin durch den Laden laufen sahen. (Symbolbild)
Die Rewe-Mitarbeiter wussten nicht recht, wie sie reagieren sollen, als sie eine Kundin durch den Laden laufen sahen. (Symbolbild)
Foto: imago images

Nicht zu fassen, was in einem Supermarkt in Berlin passiert sein soll! Viele Menschen lieben es, barfuß herumzulaufen. Doch das stößt nicht bei allen auf Verständnis. Wie in einem Fall, den eine Kundin von Rewe im Netz beschreibt.

Die Rewe-Kundin hatte sich vor einiger Zeit dazu entschlossen, nur noch barfuß durch die Welt zu wandeln. Bislang hat das wohl auch noch niemanden gestört. Bis jetzt.

Rewe: Kundin geht barfuß in Supermarkt - und kassiert die Quittung

Wie sonst auch sei die Kundin in der Rewe-Filiale in der Rauchstraße in Berlin barfuß einkaufen gewesen. Sie habe ihren Einkauf bezahlt, doch dann sei auf einmal Ungewohntes passiert. Darüber berichtet sie bei Facebook.

+++ Aldi: Kundin schaut in Prospekt und ist bei diesem Anblick völlig verwirrt – „Mythos?!“ +++

So habe sich ihr die Kassiererin einer benachbarten Kasse zugewandt und unfreundlich gesagt: „Und barfuß laufen ist hier auch nicht erlaubt!“ Die Kundin habe daraufhin um Erklärung gebeten. Jedoch habe die Kassiererin sich weggedreht und vor sich her gemurmelt, dass sie das nicht diskutiere.

--------------------------

Mehr News:

--------------------------

Entsetzt habe die Rewe-Kundin schließlich darum gebeten, mit dem Marktleiter der Filiale zu sprechen. Der sei auch in Begleitung eines Security-Mannes gekommen und habe ebenfalls in einem unfreundlichen Ton gesagt, dass das Einkaufen ohne Schuhe nicht gestattet sei. Es könnten ja Scherben herumliegen oder die Kundin könnte Fußpilz haben.

+++ Rewe: Kundin geht in Supermarkt – nach DIESER Entdeckung ist sie stinkwütend +++

Kundin versteht Begründung nicht

Für die Kundin sind das allerdings keine nachvollziehbaren Gründe, nicht barfuß einkaufen zu gehen. Zu möglichen Scherben sagt sie: „Gern' nehme ich dieses Risiko in Kauf und würde auch nicht auf die Idee kommen, gegen irgendjemanden rechtliche Schritte wegen Scherben einzuleiten. Es ist ja meine eigene Entscheidung, barfuß zu laufen.“

+++Kreuzfahrt: Aida-Kundin außer sich vor Wut – „Skandalös!“+++

Hinsichtlich des Risikos, dass die Kundin Fußpilz habe, habe sie dem Marktleiter mitgeteilt, im Gegensatz zu den „niemals gewaschenen Schuhsohlen anderer Kunden“ ihre Fußsohlen mehrmals täglich zu waschen. Und: „Ich laufe ja nicht durch das Gemüse oder greife Lebensmittel mit den Füßen.“

Der Marktleiter habe seine Meinung dennoch nicht geändert. Also habe die Kundin ihm angeboten, eine Erklärung zu unterschreiben, dass sie auf eigenes Risiko barfuß einkaufen würde.

Kundin macht erstmalig schlechte Erfahrung

Ihre Gewohnheit, barfuß herumzulaufen, wolle die Frau schließlich nicht ändern. Sie tue dies aus „gesundheitlichen und persönlichen Gründen“ und besitze gar keine Schuhe. Und seit Jahren kaufe sie bereits bei unterschiedlichen Rewe-Filialen wie auch bei jener auf der Rauchstraße ein. Dabei hätte sich nie jemand daran gestört. Im Gegenteil: „Oft kommt es sogar zu interessierten Nachfragen oder freundlichen Gesprächen mit Mitarbeitern oder Kunden.“

Bei jenem Einkauf in der Rewe-Filiale habe sich die Frau jedoch „sehr diskriminiert“ gefühlt. So sagt sie: „Ich finde es sehr schade und traurig, dass ich heute so behandelt wurde, da ich eigentlich sehr gern bei Rewe einkaufen gehe und bisher an keiner Filiale etwas auszusetzen hatte.“

Rewe bittet um Verständnis

Rewe reagierte schnell auf die schlechte Erfahrung der Kundin. Der Supermarkt erklärte dazu: „Es tut uns leid, dass du dich bei deinem Einkauf ungerecht behandelt gefühlt hast. Wir bitten dich in diesem Fall aber um Verständnis, da unseren Mitarbeitern hier nur deine Unversehrtheit am Herzen lag.“

------------

Das ist Rewe:

  • Rewe ist eine Supermarktkette
  • In Deutschland hat Rewe rund 3300 Märkte
  • Der Supermarkt bringt jede Woche einen Prospekt mit Angeboten heraus
  • Die Öffnungszeiten können je nach Markt unterschiedlich ausfallen
  • Aufgrund des Coronavirus gilt derzeit auch bei Rewe Maskenpflicht

-------------

Außerdem lässt Rewe aus seiner Antwort erkennen, dass sich die Frau - neben dem Facebook-Post auch - an den Rewe-Kundenservice gewandt hat. Dazu erklärt Rewe, dass der Kundenservice momentan vermehrt Anfragen erreiche, welche chronologisch abgearbeitet würden. Der Supermarkt bat die Kundin deshalb noch um etwas Geduld.

+++Rewe: „Unhygienisch, gruselig“ – Kundin regt sich über Kinder auf, doch die Reaktion ist eindeutig+++

Ob die Kundin künftig weiterhin in der Rewe-Filiale ohne Schuhe einkaufen geht oder vielleicht doch verzichtet, bleibt unklar.

Netto: Mitarbeiter erlaubt sich ausgerechnet DAS

Bei Netto dagegen war es ein Mitarbeiter selbst, der im Laden auffiel. Seinem Chef dürfte das gar nicht gefallen haben. Mehr dazu liest du hier >>>

Eine heftige Begegnung hatte ein Kunde in einem Lidl-Markt. Doch er blieb ganz cool. Hier liest du die ganze Geschichte. >>>

Aldi-Kundin sucht nach beliebtem Produkt - und wird enttäuscht

Auch eine Aldi-Kundin erging es kürzlich auf der Suche nach einem Produkt sonderbar. Sie glaubte gar an einen Mythos. Was es damit auf sich hatte, kannst du hier erfahren. >>>

 
 

EURE FAVORITEN