Real: Mann hängt widerlichen Aushang auf – „Gerne eine Ausländerin...“

In einem Real hängte ein Rentner eine ekelhafte Annonce auf.
In einem Real hängte ein Rentner eine ekelhafte Annonce auf.
Foto: dpa

Hamburg. Eine klassische Kontaktanzeige hängt am schwarzen Brett eines Real-Supermarktes in Hamburg. In der Annonce sucht ein Rentner, nach eigenen Angaben „ein alter Mann, üb. 70 Jahre“ alt, sein Liebesglück. Eine andere Kundin hat den Aushang fotografiert und auf Facebook geteilt.

So harmlos der erste Satz noch wirkt, so widerlich ist der Rest der Anzeige bei Real. An seine „Traumfrau“ hat der Mann aus Hamburg nämlich ganz spezielle Anforderungen.

Real: Ekelhafte Dating-Anzeige am schwarzen Brett

Die „neue Frau“ soll „gern eine Ausländerin, schon hier lebend mögli. Eine Vietnamesin, Chinesin, Intonesierin“ sein. Als sei die rassistische Diskriminierung noch nicht genug, soll die Frau „so 30 bis 40 Jahre jünger sein wie ich“.

-----------------

Mehr besondere Vorkommnisse in Supermärkten:

Rewe: Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Supermarkt in Bayern – jetzt gibt es einen bösen Verdacht

Lidl: Kundin geht in Discounter und macht peinliche Entdeckung – „Wusste nicht, dass..."

Netto: Ekel-Video aufgetaucht! Ratte sorgt für Aufschrei bei Kunden

-----------------

Sich selbst beschreibt der Rentner als „kerngesund, kein Schlägertyp u. Verträglich“. Auch für das erste Date hat der Mann schon die passende Idee parat: Er schlägt seiner Traumfrau einen Besuch bei sich Zuhause in Hamburg-Veddel vor.

Real kann natürlich erst einmal nichts dafür, wer dort seine Gesuche ans schwarze Brett hängt. „Selbstverständlich stehen unserer Infobretter ,von Kunde zu Kunde' nicht für derartige Kontaktgesuche zur Verfügung", sagt ein Sprecher aber zu dem Vorfall.

Die Geschäftsleiter seien dazu angehalten, die aufgehängten Zettel regelmäßig zu überprüfen und gegebenfalls abzuhängen. „Das hätte auch in diesem Fall geschehen sollen."

 
 

EURE FAVORITEN