Phantasialand: Frau nach Geisterbahn-Unfall im Streit mit Freizeitpark – Facebook-Post sorgt für Verwirrung

Bei einer Geisterbahn im „Phantasialand“ verletzte sich eine Frau schwer. (Symbolfoto)
Bei einer Geisterbahn im „Phantasialand“ verletzte sich eine Frau schwer. (Symbolfoto)
Foto: imago/imagebroker

Diesen Besuch im Phantasialand wird eine Frau aus Neumünster in schlechter Erinnerung behalten.

Stephanie Westphal (40) aus Neumünster (Schleswig-Holstein) ist am 4. Juni ins Rheinland gereist, um das Phantasialand in Brühl zu besuchen und einen Tag später Köln zu erkunden.

Es hätte so schön sein sollen. Bis sie im Freizeitpark in die Geisterbahn gegangen war – und dort in der Dunkelheit so böse ausgerutscht ist, dass sie sich einen Bänderriss im linken Knöchel zugezogen hat! Das berichtet „Express“.

Phantasialand: Frau erleidet in Geisterbahn Bänderriss

Stephanie Westphal erzählt: „Ich konnte nicht sehen, dass es dort sehr nass und rutschig war. Plötzlich bin ich weggerutscht und mit meinem linken Fuß böse umgeknickt.” Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen das Phantasialand, meint, dass es keinen Hinweisschild wegen der Rutsch-Gefahr am Eingang der Geisterbahn gegeben habe.

Bis heute klage sie über Schmerzen im Knie, musste sechs Wochen mit einer Schiene am Fuß und Krücken gehen. Nach dem Unfall sei sie von Sanitätern betreut worden, war dann sechs Stunden lang im Krankenhaus. Ihre Rheinland-Reise war im Eimer, so viel war klar. Das Bahnticket für die verfrühte Rückreise hatte sie auch noch zu tragen.

---------------------------

Das ist das Phantasialand:

  • Freizeitpark in Brühl bei Köln mit einer Gesamtfläche (mit Parkplätze und Hotels) von etwa 60 Hektar
  • wurde am 30. April 1967 eröffnet, ist damit eines der ältesten Freizeitparks in Europa
  • begann als „Märchenpark“ mit Puppenspielen, einem Abenteuerspielplatz und einem Restaurant
  • drittgrößte Besucherzahlen in Deutschland, gehört mit zwei Millionen Besuchern (2018) zu den Top 20 in Europa
  • sechs Themenbereiche von Ende März bis Anfang November, im Winter nochmal spezielles Winterprogramm
  • Der Eintritt kostet für Erwachsene 52,50 Euro und für Kinder 42,50 Euro
  • Das Phantasialand ist zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet

---------------------------

Sie habe sich schon einen Tag nach dem Unfall an das Phantasialand per Mail gewandt, um die Übernahme der entstandenen Kosten geben. Am Telefon sei sie immer vertröstet worden. Zu „Express“ sagt sie: „Ich fühle mich mittlerweile etwas verarscht.“

Phantasialand-Sprecherin: „Die Dame soll nicht...“

Eine Sprecherin weist Westphals Vorwürfe zurück, sagt: „Ein Hinweisschild war am Eingang aufgestellt. Vielleicht hat sie es wegen der dunklen Atmosphäre nicht sofort sehen können.“ Der ganze Vorfall sei jetzt ein Fall für die Versicherung. Die Sprecherin weiter: „Der Vorfall fällt unter die Haftpflicht-Versicherung des Parks. Dort wurde der Vorgang hingeleitet, wird aber offenbar noch geprüft. Auch wir müssen warten.”

---------------------------

Mehr News aus NRW:

++ NRW: 22-Jähriger nimmt in Münster Hund „unangeschnallt“ auf Roller mit – als die Polizei ihn anhält, kommt DAS heraus ++

++ Dortmund: Einbrecher von Polizei auf frischer Tat ertappt – mit DIESER absurden Idee wollten sie entkommen ++

---------------------------

Und weiter: „Wir sind also frühzeitig aktiv geworden. Der Fall wird aber von uns jetzt noch einmal geprüft und um schnelle Klärung gebeten. Unsere Gäste sowie deren Gesundheit und Glück liegen uns sehr am Herzen. Die Dame soll nicht das Gefühl haben, es werde nichts für sie getan.”

Nächster Besuch im August gestrichen

Stephanie Westphal hat jetzt einen Anwalt eingeschaltet. Sie sagt zum „Express“: „Eigentlich liebe ich das Phantasialand. Aber über dieses Verhalten bin ich sehr enttäuscht.” Eigentlich habe Westphal deshalb einen für August geplanten Besuch im Phantasialand gestrichen.

---------------------------

Weitere Top-Nachrichten:

++ RTL-Moderatorin Frauke Ludowig teilt sexy Urlaubsfoto – doch alle achten nur auf DIESES Detail: „Grausam“ ++

++ Türkei lässt Netflix-Produktion platzen – aus diesem unfassbaren Grund ++

++ München Tierpark: Mann beobachtet Elefanten – als er DAS sieht, alarmiert er sofort die Polizei ++

---------------------------

Facebook-Post wirft Fragen auf

Doch jetzt wirft ein Facebook-Post der 40-Jährigen vom 20. Juni Fragen auf. Glücklich teilte sie dort mit, eine Freikarte bekommen zu haben. „Freu mich mega drüber“, schreibt sie. Woher die Freikarte kommt und ob es sich um eine Entschuldigung des Freizeitparks für den Vorfall nur wenige Wochen zuvor handelt, bleibt zunächst unklar.

Gegenüber „Express“ stellt Westphal jedoch klar, die Karten unabhängig vom Vorfall bekommen zu haben. Das Phantasialand will den Sachverhalt nicht kommentieren. (mg/the)

 
 

EURE FAVORITEN