Ostern: Aldi, Lidl und Co. befürchten schlimme Mega-Hamsterkäufe! DAS musst du jetzt beachten

Ostern: Rund um Karfreitag und Ostermontag befürchten Aldi, Lidl und Co. große Hamsterkäufe - auch wegen der Coronakrise.
Ostern: Rund um Karfreitag und Ostermontag befürchten Aldi, Lidl und Co. große Hamsterkäufe - auch wegen der Coronakrise.
Foto: imago/blickwinkel - Collage: DER WESTEN

Die Supermärkte warnten lange vor Ostern bereits vor einem Mega-Ansturm. Sind die Regale ohnehin schon oft leergefegt, könnte es jetzt noch schlimmer kommen.

Als müssten die Supermärkte wegen des Coronavirus' nicht ohnehin schon gewaltige Herausforderungen meistern, droht wegen Ostern jetzt auch noch der ganz große Hamsterkauf-Irrsinn.

Vor dem verlängerten Oster-Wochenende erwarten Aldi, Lidl und Co. einen riesigen Ansturm. Wir erklären dir, was du beim Einkaufen in dieser Woche im Hinblick auf die Feiertage Karfreitag und Ostermontag beachten musst.

Karfreitag bis Ostermontag: Aldi, Lidl und Co. erwarten Hamsterkäufe zu Ostern

Wie jedes Jahr an Ostern bleiben die Geschäfte in ganz Deutschland auch diesmal an Karfreitag und Ostermontag geschlossen. Weil auch am Ostersonntag kein Geschäft öffnen darf, befürchten Experten, dass Supermärkte wie Aldi oder Lidl am Donnerstag und speziell am Samstag aus allen Nähten platzen.

Die Befürchtungen sind so groß, dass sich jetzt sogar die Bundesernährungsministerin eingeschaltet hat. Julia Klöckner rät den Menschen in Deutschland, sie sollen ihre Einkäufe für Lebensmittel in dieser Woche entzerren. „Es ist sinnvoll, rechtzeitige Vorbestellungen zu tätigen, und die gesamte Woche für den Ostereinkauf zu nutzen“, sagt die CDU-Politikerin im Vorhinein.

Diese Voraussicht diene nicht dazu, dass allen Menschen garantiert werden soll, dass der eigene Kühlschrank zwischen Karfreitag und Ostermontag gut gefüllt ist. Im Vordergrund steht die Gesundheit der Bevölkerung. Klöckner bittet eindringlich darum, möglichst früh in der Woche einkaufen zu gehen – und im Idealfall alleine und zügig. „Das verhindert überfüllte Supermärkte und minimiert die Ansteckungsgefahr.“

Corona-Zeit und Ostern: Sind Ausflüge überhaupt erlaubt?
Corona-Zeit und Ostern: Sind Ausflüge überhaupt erlaubt?

Hamsterkäufe in der Corona-Krise

Seit Ausbruch des Coronavirus' decken viele Menschen sich mit sogenannten Hamsterkäufen ein. Die Folge sind massenweise leere Regale bei Aldi, Lidl und Co. Vor allem Toilettenpapier, Mehl, Nudeln und Konserven sind vielerorts eine Mangelware.

----------------

Top-News:

Coronavirus: DESHALB blickt die ganze Welt neidisch auf Deutschland

Coronavirus: Arzt schlägt Alarm wegen Handschuhen als Corona-Schutz – „Hört auf ...“

Coronavirus: Über 1.800 Tote in Deutschland ++ Rückschlag im Kampf gegen Ausbreitung ++ Söder erwartet Maskenpflicht

----------------

An Ostern könnten diese Hamsterkäufe ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen. Denn an Karfreitag, Ostersonntag sowie Ostermontag haben die Menschen keine Möglichkeit, sich mit Lebensmitteln und Haushaltsartikeln einzudecken. Daher gilt es als wahrscheinlich, dass am Donnerstag und Samstag der Andrang in den Supermärkten sehr groß sein wird.

Die Supermärkte hatten sich im Vorfeld dazu entschlossen, die Öffnungszeiten an den Feiertagen nicht zu erweitern. Zu groß seien die Herausforderungen in der Coronakrise ohnehin schon.

Befolgst du den Rat der Bundesernährungsministerin?

Wer den Rat von Bundesernährungsministerin Klöckner befolgt hat früher einkaufen war, ist auf der sicheren Seite.

+++Corona: Sternekoch redet Klartext – „Wir sind alle am Arsch“+++

Und hey, am Dienstag nach Ostern öffnen die Geschäfte auch schon wieder ganz normal. Da kannst du sofort weiter einkaufen. Es gilt also nur, mal zwei Tage zu überbrücken. Kein Grund, um in Schockstarre zu verfallen.

 
 

EURE FAVORITEN