Nordsee: Verwirrung nach Suchaktion auf Sylt – „Menschenleben aufs Spiel gesetzt“

Nordsee: Bei der Suche nach einer vermissten Frau herrscht derzeit wohl Verwirrung. (Symbolbild)
Nordsee: Bei der Suche nach einer vermissten Frau herrscht derzeit wohl Verwirrung. (Symbolbild)
Foto: imago images / Blaulicht News

Eine 22-Jährige wird derzeit an der Nordsee vermisst!

Was ist Ksenja Bajkalov zugestoßen? Das fragt sich derzeit die Familie der der 22-jährigen Vermissen. Einsatzkräfte suchen aktuell auf der Nordsee-Insel Sylt nach der Frau. Zuletzt wurde ihr Mantel an einem Fähranleger gefunden.

Die Suchaktion sorgt auf der Nordsee-Insel jedoch derzeit für Verwirrung.

Nordsee: Verwirrung nach Suchaktion auf Sylt

Seit Anfang Oktober wird die 22-Jährige vermisst. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) stellt derzeit die Insel auf den Kopf. Dabei könnten auch Rettungshunde der Johanniter die Suche unterstützen. Eingesetzt wurde die Staffel bisher aber nicht, berichtet MOIN.DE.

---------------

Das ist die Nordsee-Insel Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
    ---------------

Aus Sicht von Simone Bahnsen, Mitglied der Rettungshundestaffel, hätte das DRK die Rettungshunde-Staffel der Johanniter nachalarmieren müssen. Das ist jedoch bisher nicht passiert. Den vermeintlich persönlichen Grund und dafür, kannst du hier auf MOIN.DE nachlesen.

Für Bahnsen sei es „nicht nachvollziehbar, dass Menschenleben so aufs Spiel gesetzt werden.“

---------------

Weitere News:

Urlaub an der Nordsee: Insel-Fans diskutieren über traurige Fotos – „Ist immer so!“

Urlaub in der Schweiz: Heftige Szenen – Wintersportler von DIESEM Anblick geschockt

Urlaub an der Nordsee: Gute Nachrichten für NRW-Urlauber – von HIER geht's nun Nonstop nach Sylt

---------------

Der DRK-Vorsitzende Karl-Heinz Kroll weißt die Vorwürfe aktuell jedoch zurück. Er erklärt, dass beide Vereine mit unterschiedlichen Systemen arbeiteten und das zu Problemen bei der praktischen Zusammenarbeit führen könne. Das sorgt bei dem aktuellen Einsatz wohl für große Verwirrung.

Ein klärendes Gespräch zwischen den beiden Gruppen gab es bislang jedoch nicht.

 
 

EURE FAVORITEN