Veröffentlicht inVermischtes

Netto-Kunden stoßen auf „krumme Dinger“ – Discounter betont: „Keiner ist perfekt“

Diese „krummen Dinger“ laufen bei Netto. Der Hintergrund ist ernst. Das sollten Kunden jetzt unbedingt wissen.

Netto: "Krumme Dinger" beim beliebten Discounter.
u00a9 IMAGO/Manfred Segerer

So tricksen Supermärkte & Discounter dich aus – ohne dass du es merkst

Discounter und Supermärkte wollen, dass du möglichst viel bei ihnen einkaufst. Dazu werden alle erdenklichen Tricks verwendet. Wir zeigen sie dir in diesem Video.

„Was läuft denn hier schief?“, könnten sich Netto-Kunden aktuell fragen. Denn diese „krummen Dinger“ kann der Discounter nicht mehr verbergen.

Doch das Statement von Netto zu der ganzen Sache ist eindeutig. Hier heißt es nur „Keiner ist perfekt“. Was genau da los ist, erfährst du in diesem Artikel.

Das könnte dich auch interessieren: ++ Edeka, Penny uns Co.: Beliebtes Produkt demnächst unbezahlbar? „Müssen uns verabschieden“ ++

Netto: „Krumme Dinger“ beim Discounter

Hand aufs Herz: Wenn du im Obst- und Gemüseregal von Netto und anderen Discountern und Supermärkten krumme Gurken oder schiefe Äpfel siehst, nimmst du sie oder greifst du doch eher nach optisch schönerer Ware? Viele Kunden tendieren dazu, unförmiges Obst und Gemüse liegen zu lassen. Aber dagegen will Netto Marken-Discount mit einer ganz besonderen Aktion nun vorgehen.

Passend zum „Tag gegen Lebensmittelverschwendung“ am 2. Mai (Donnerstag) rückt die Initiative des Discounters gegen Lebensmittelverschwendung in den Fokus. Mit der Aktionswoche „Keiner ist perfekt“, die vom 21. Mai bis 25. Mai läuft, wird Netto ein beliebtes Saisongemüse mit kleinen Schönheitsfehlern in die eigenen Regale holen. Und zwar den bei Deutschen besonders gefragten Spargel.

Mit der Initiative will Netto den Kunden zeigen, dass Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern genauso gut schmeckt, wie perfekt geformte Exemplare. Auch im Verlauf des Jahres will der Discounter weitere „krumme“ Produkte ins Sortiment aufnehmen und so gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen und aufmerksam machen.

Passend zum Thema: ++ Prospekt von Netto löst hitzige Debatte aus – was hat es mit diesen Zeichen auf sich? ++

Es wird ganz schön viel weggeworfen

Und das Ganze scheint auch bitter nötig. Denn die Zahlen sind erschreckend: In Deutschland wird fast ein Drittel unseres Nahrungsmittelverbrauchs weggeschmissen. Das sind pro Sekunde etwa 313 Kilogramm Lebensmittel – und zwar noch genießbare.

Das Wegwerfen geschieht dabei an ganz verschiedenen Stellen, ob bereits bei der Ernte, bei der Weiterverarbeitung, im Großhandel, im Restaurant oder zu großen Teilen auch in unseren Haushalten. Und gegen die Entsorgung beim Erzeuger aufgrund von kleinen Schönheitsfehlern will die Kampagne von Netto nun vorgehen. Eine tolle Idee!