Netflix plant DIESE Änderung – bald kannst du nicht mehr ...

Bei Netflix wird es bald eine Veränderung geben.
Bei Netflix wird es bald eine Veränderung geben.
Foto: imago images / MiS

Viele Menschen benutzen regelmäßig Netflix, ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Dafür loggen sie sich einfach mit den Accountdaten eines Freundes oder Kollegen ein.

Netflix entgehen durch dieses Vorgehen jedes Jahr Millionen von Euro. Klar also, dass der Streaming-Anbieter dagegen vorgehen will.

Netflix: Drei Abo-Modelle zur Auswahl

Grundsätzlich gibt es bei Netflix drei verschiedene Abo-Modelle:

  • Basic (7,99 Euro im Monat)
  • Standard (11,99 Euro im Monat)
  • Premium (15,99 Euro im Monat)

Beim Basic-Modell ist ein Teilen des Accounts untersagt. Bei den anderen beiden Modellen ist es nur erlaubt, wenn alle Benutzer in einem Haushalt leben.

-----------------------------

Mehr Themen:

dm: Kundin will Masken kaufen – dann gibt es Zoff! „Was haben Sie..?“

Windows: Microsoft kündigt Riesen-Update an – das musst du jetzt wissen

-----------------------------

Benutzerfreundliche Lösung angestrebt

Trotzdem benutzen in der Praxis oft Menschen aus verschiedenen Haushalten den gleichen Account. Ein Vorgehen, das Netflix-Produktchef Greg Peters verständlicherweise ein Dorn im Auge ist.

Man verfolge das Problem genau, erklärte Peters schon im vergangenen Jahr. Er wolle eine benutzerfreundliche Lösung finden.

----------------------------

Das ist Netflix:

  • Netflix wurde 1997 von Reed Hastings und Marc Randolph in Kalifornien gegründet
  • Seit 2007 können Abonnenten auf der Plattform Filme und Serien streamen
  • Mittlerweile haben mehr als 180 Millionen Menschen weltweit ein Netflix-Abo

----------------------------

+++ Netflix-Hammer! Streamingdienst setzt auf einen Schlag diese beiden Serien ab +++

Neue Software könnte helfen

Wie die Lösung aussehen kann, ist bis heute nicht endgültig geklärt. Laut dem Online-Portal „Techbook“ könnte Netflix in Zukunft auf eine künstliche Intelligenz setzen.

Eine amerikanische Firma hat demnach eine Software vorgestellt, die helfen soll, nichtzahlende Nutzer zu identifizieren. Mal sehen, ob Netflix in Zukunft darauf zurückgreifen wird…

 
 

EURE FAVORITEN