München: Oktoberfest vor dem Corona-Aus? Veranstalter: „Eine endgültige Entscheidung...“

München: Wegen des Coronavirus könnte das diesjährige Oktoberfest abgesagt werden. (Symbolbild)
München: Wegen des Coronavirus könnte das diesjährige Oktoberfest abgesagt werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

München. Es ist zwar noch ein halbes Jahr bis zum Herbst – doch nachdem immer mehr Großveranstaltungen abgesagt werden, steht nun das deutsche Fest aller Feste vor dem Aus: Das Oktoberfest in München!

In Kreisen der bayerischen Staatsregierung soll eine Absage oder ein Verbot des Oktoberfestes in München momentan „die wahrscheinlichere Option“ sein, heißt es in der „tz“.

München: Wird das Oktoberfest wegen Corona abgesagt?

Aufgrund der aktuell in Bayern verordneten Ausgangssperren und Veranstaltungsverbote wäre das jährlich millionenfach besuchte Oktoberfest schon aus rechtlicher Sicht derzeit eigentlich nicht realisierbar.

Doch in Rathauskreisen gebe man sich optimistisch. Wirtesprecher Peter Inselkammer erklärt gegenüber dem Portal, dass eine Absage kein Thema sei und dass die Vorbereitungen für das Oktoberfest laufen würden – auch wenn sich die Reservierungsanfragen dieses Jahr etwas zurückhalten. „Ich habe immer noch Hoffnung, dass sich die Lage bis zum Sommer wieder entspannt“, so Inselkammer.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) zweifelt da schon etwas mehr: „Aus der Welt wird das Virus bis September nicht sein.“ Das hohe Infektionsrisiko auf einer Veranstaltung wie dem Oktoberfest ist dem Politiker sehr wohl bewusst – und auch die Einhaltung eines Mindestabstandes wird sich bei Wiesn-Dimensionen kaum durchsetzen lassen.

OB will Entscheidung bis Anfang Juni

Oberbürgermeister Dieter Reiter legt sich gegenüber der „tz“ jedenfalls fest: „Eine endgültige Entscheidung, ob das Oktoberfest dieses Jahr stattfinden kann, muss spätestens Ende Mai, Anfang Juni getroffen werden.“

------------------------------------

Weitere News:

-------------------------------------

Bisher musste das Oktoberfest seit seiner erstmaligen Austragung im Jahr 1810 zwanzig Mal abgesagt werden – davon zweimal wegen der Cholera-Epidemie (1854 und 1873). (at)

 
 

EURE FAVORITEN