München: Junge (7) bewirbt sich mit diesem niedlichen Brief bei der Feuerwehr – und die reagiert so

Auf Twitter teilt die Feuerwehr München den Brief des kleinen Jungen. (Symbolfoto)
Auf Twitter teilt die Feuerwehr München den Brief des kleinen Jungen. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Eibner

„Wenn ich groß bin, will ich Feuerwehrmann werden!“ – das ist auch der große Traum von Elias aus München. Deswegen hat er sich bei der Feuerwehr München mit einem Brief beworben. Diese hat die Bewerbung und Bilder des Nachwuchsfeuerwehrmannes auf Twitter geteilt.

München: Elias (7) bewirbt sich bei der Feuerwehr

Den Brief hat der kleine Junge selber geschrieben. Wie auf der Bewerbung zu sehen ist, kommt er bald in die zweite Klasse. Für ihn ist es anscheinend schon Zeit, sich um einen Job zu kümmern. „Hallo Herr Kommandant, ich heiße Elias und bin 7 Jahre alt.“, fängt er den Brief an.

„Wenn ich groß bin, möchte ich Feuerwehrmann werden und bei der Berufsfeuerwehr München arbeiten. Ihr macht echt coole Sachen. Ich möchte mich heute schon um eine Stelle bewerben.“, schreibt Elias die Bewerbung weiter. Neben dem Brief sind auch Fotos von dem Jungen in voller Montur zu sehen.

Münchener Feuerwehr wirbt mit der Bewerbung

Bei der Feuerwehr München ist der Brief offensichtlich gut angekommen. „Eine Bewerbung ist schon da. Danke, Elias! Wir hoffen, dass dein Kindheitstraum bald wahr wird. So wie bei uns!“, heißt es in dem Tweet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

München: Ausgerechnet SO preist ein Investor Luxuswohnungen an

München: Paar streitet sich heftig – Polizisten sehen nur noch eine einzige Möglichkeit

• Top-News des Tages:

Wetter: Experte mit erschütternder Winter-Prognose

Hund: Rocker hören, dass ein Tier misshandelt wird – und schmieden einen Plan

-------------------------------------

Außerdem benutzt die Feuerwehr den Brief des kleinen Jungen geschickt, um auch größere Bewerber für sich zu gewinnen. „Ihr wollt auch „echt coole Sachen“ machen – seid aber schon ein bisschen älter? Dann bewerbt euch JETZT!“, lockt die Feuerwehr den potentiellen Nachwuchs an.

Elias bringt Twitter-Gemeinde zum Schmunzeln

Die Twitter-Nutzer sind von dem Beitrag begeistert und schmunzeln über die Bewerbung vom kleinen Elias.

  • „Tja, der frühe Vogel fängt den Wurm.“
  • „Ist das süß! Hoffe der (zukünftige) Kamerad bleibt am Ball. Gute motivierte Leute brauchen wir bei der Feuerwehr und Co.!“
  • „Super Sache! Für solche Fälle haben fast alle Feuerwehren eine Kinder- oder Jugendfeuerwehr!“

Ein Nutzer ist verwundert und fragt: „Ist die Warteliste schon so lang, dass man sich 10 Jahr im Voraus bewerben muss?“ Die Feuerwehr antwortet darauf gekonnt mit einem zwinkernden Smiley: „Zehn Jahre sind eigentlich schon zu knapp.“ (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN