München: Hilferufe aus Wohnung – Polizei macht schrecklichen Fund

In München ist eine Frau nach einem Streit mit ihrem Freund gestorben.
In München ist eine Frau nach einem Streit mit ihrem Freund gestorben.
Foto: imago/Pacific Press Agency

München. In Englschalking in München ist es zu einer furchtbaren Tragödie gekommen, bei der am Ende eine Frau gestorben ist.

Am Dienstagmorgen wurde die Polizei München zu einem Einsatz gerufen, weil eine Nachbarin Hilferufe und Kampfgeräusche aus einer Wohnung gehört hat.

Polizei München wird zu Tatort gerufen und entdeckt leblose Frau

Als die Polizisten die Wohnung betreten haben, sahen sie eine leblose Frau auf dem Boden liegen. Sie begannen unmittelbar mit der Reanimation bis der Rettungsdienst sie ins Krankenhaus bringen konnte.

Dort verstarb sie an ihren Verletzungen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tagesschau: Judith Rakers verkündet Großartiges – „Es sind tatsächlich ...“

NRW: Polizei findet Frauenleiche in Kellerloch – ER wollte sie einbetonieren

Die Toten Hosen: Der Traum ist geplatzt – „Enttäuschung ist riesengroß“

-------------------------------------

Doch was war überhaupt geschehen?

Die Polizei München teilt mit, dass der 55-jährige Freund der Frau vorläufig festgenommen worden ist. Er hatte angegeben, dass die 49-jährige Frau seine Wohnung betreten hatte und ihm eine Glasflasche gegen den Kopf geschlagen habe. Er hatte gerade geschlafen, als dies passiert sei.

München: Frau geht nichtsahnend über die Straße – dann hört sie im Abwasserschacht plötzlich...

Daraufhin sei es zu einer längeren körperlichen Auseinandersetzung der beiden gekommen. Der 55-Jährige würgte seine Freundin so lange, bis er keine Gegenwehr mehr spürte. Dann wählte er den Notruf.

Mann muss ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden

Der 55-Jährige musste ebenfalls stationär im Krankenhaus behandelt werden, da er zahlreiche Schnittverletzungen und eine stark blutende Kopfplatzwunde aufwies.

Die Ermittlungen dauern an. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN