München: Familie geht spazieren – dann macht sie diese gefährliche Entdeckung

In der Nähe von München machten Spaziergänger eine gruselige Entdeckung. (Symbolbild)
In der Nähe von München machten Spaziergänger eine gruselige Entdeckung. (Symbolbild)
Foto: imago images / Shotshop; Polizei Ismaning; Montage DER WESTEN

München. Als zwei Kinder mit ihren Großeltern in Ismaning bei München spazieren gingen, entdeckten sie etwas Schreckliches im Wasser. Sofort rufen sie die Polizei.

Ein zehnjähriges Mädchen und ihr Bruder (13) waren am Dienstagmittag mit Oma und Opa an der Isar in Ismaning bei München spazieren.

Bei München: Krokodil schwimmt im Wasser

Plötzlich entdeckten sie etwas im Wasser – ihnen blieb fast das Herz stehen. Im Wasser war ein Krokodil sowie eine Meeresschildkröte.

Gott sei Dank blieb es nur bei einem Schreck. Denn die beiden Tiere waren ausgestopft. Die toten Tiere hatten sich in Zweigen verheddert, die von einem Baum im Wasser hingen.

Der 13-Jährige fasste sich Mut und stieg ins Wasser, um das Krokodil und die Schildkröte an Land zu holen. Die Polizei in Ismaning nahm die beiden ausgestopften Tiere an sich.

+++ München: Mann räumt seine Wohnung auf und macht unfassbaren Fund – „Aufräumen lohnt sich...“ +++

Einen Meter ist das Krokodil laut den Beamten lang, der Panzer der Schildkröte hat einen Durchmesser von 25 Zentimetern.

----------

Das ist München:

  • München ist die Hauptstadt von Bayern
  • Etwa 1,4 Millionen Menschen leben dort
  • In München gibt es 25 Stadtbezirke
  • Der Name München stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „bei den Mönchen“
  • München in Bayern ist vor allen für das Oktoberfest und das Tragen von Trachten bekannt

----------

+++ München: Mann will gefährlichen Inhalt seiner Tasche an Passanten verkaufen – nur die Polizei kann ihn stoppen +++

Naturschutzbehörde München übernimmt

Beide Tiere befinden sich derzeit bei der Polizeiinspektion Ismaning in der Nähe von München. Ein Polizeisprecher sagt auf Anfrage dieser Redaktion, dass es verboten ist, diese Tiere aus dem Ausland in Deutschland einzuführen.

+++ München: Polizei entlarvt die Kunden – „Wir wissen, warum ihr so viel Klopapier gekauft habt!“ +++

Die Beamten vermuten, dass der Besitzer sie deshalb loswerden wollte und in die Isar warf. Die Polizei versucht nun zu ermitteln, wem die Tiere gehören.

+++ München: Frau geht nichtsahnend über die Straße – dann hört sie im Abwasserschacht plötzlich... +++

Beide Tiere sollen bald Naturschutzbehörde des Landratsamtes München übergeben werden. (ldi)

In zwei Supermärkten in München machten Kunden ebenfalls einen schrecklichen Fund. Doch dieser hätte tödlich enden können. Hier liest du mehr <<<

 
 

EURE FAVORITEN