München: Frau sieht Lamborghini auf Fußweg – als sie den Fahrer anspricht, blamiert sie sich völlig

In München sorgte ein Lamborghini für große Aufregung. (Symbolbild)
In München sorgte ein Lamborghini für große Aufregung. (Symbolbild)
Foto: imago images / Stefan Zeitz

München. Irrer Fall aus München: Was ein Lamborghini-Fahrer zuletzt in der bayrischen Hauptstadt erlebt hat, dürfte er so schnell nicht vergessen.

Auf dem Portal „Jodel“ geht die Geschichte aus München um. Die Reaktion des Lamborghini-Fahrers hätten wir wohl alle gerne gesehen.

Eine Frau hatte den Lamborghini gesehen, der mitten auf dem Gehweg parkte. Schnurstracks ging die Dame aus München zu dem Fahrer des Supersportwagens und sprach ihn an.

München: Frau stellt Lamborghini-Fahrer zur Rede, dann wird es peinlich

In dem Beitrag schreibt ein Nutzer: „Auf dem Gehweg parkt ein Lamborghini. Meine Mutter geht hin und meint zum Fahrer: 'Also, bisschen laut ist der ja schon, finden Sie nicht? Aber an sich ein hübsches Auto'.“

Gut, so eine Luxus-Karre mit einem Anschaffungswert von mindestens 178.500 Euro sollte auch ein ordentliches Sound-System im Gepäck haben. Das scheint der Mutter aus München aber nicht bewusst zu sein.

-------------------

Die Luxusmarke Lamborghini:

  • Die Automobili Lamborghini S.p.A. ist ein italienischer Automobilhersteller von Sportwagen mit Sitz in Sant’Agata Bolognese
  • Seit 1998 gehört das Unternehmen als Teil der Audi AG zum Volkswagen-Konzern
  • Gegründet wurde der Konzern am 11. März 1948
  • 2017 machte die Firma einen Umsatz von 933 Millionen Euro

-------------------

München: Mutter verwechselt Lamborghini mit Nissan

Sie fragt den Fahrer: „Was ist das? Ein Nissan?“ Weiter schreibt der Verfasser: „Der Blick des Fahrers war der Hammer.“ Mit dieser Frage blamiert sich die Mutter aus München nicht nur bei ihrem Kind, sondern auch im Netz. Zum Vergleich: Ein Nissan Qashqai kostet neu etwa 20.000 Euro.

Über 500 Facebook-Nutzer reagieren auf die vermeintlich peinliche Frage. Machen sich über die eindeutige Nicht-Auto-Kennerin aus München lustig.

Dabei muss die Frau gar nicht unbedingt falsch liegen: Ein Nissan GT-R50 hat bis zu 720 PS unter der Haube und kostet in der Spitze bis zu 1,2 Millionen Euro. Also entweder hat sich die Frau vertan oder kennt sich verdammt gut mit Autos aus - denn immerhin soll es nur 50 GT-R50-Exemplare geben.

-----------

Top-News:

Daniela Katzenberger lässt riesige Bombe platzen – „Wir sind...“

Michael Wendler: Nach Mega-Blamage – Laura Müller mit eindeutigen Worten „Und jetzt...“

Coronavirus: Zweiter Todesfall in den USA ++ Chef-Virologe der Charité in Berlin mit erschreckender Prognose ++ Jetzt ist der Erreger auch HIER angekommen

-----------

Hier einige Kommentare:

  • „Opel Astra, Aston Martin – ich persönlich sehe da bis heute keinen Unterschied.“
  • „Diss des Jahrtausends!“
  • „Kein Problem. Juckt den Fahrer wohl nicht. Denn das Auto kostet wahrscheinlich so viel wie ihr Haus. Wenn's abbezahlt wäre.“

München: Protz-Karren sorgen hier oft für Ärger

Einige Nutzer outen sich aber ebenfalls als unerfahrene Auto-Kenner. So schreibt ein Nutzer: „Ich auf einer Automesse.“ Zum Geburtstag gibt es dann wohl ein Auto-Quartett.

Vor allem auf Münchens Flaniermeile, der Maximilianstraße, sorgen Luxus-Autos immer wieder für Ärger bei den Anwohnern. >> Hier mehr dazu lesen.

Rätsel um Auto in Stuttgart

Zuletzt hatte es in Stuttgart ein Rätsel um ein Auto aus dem Ruhrgebiet gegeben. Anwohnern platzt der Kragen, weil der Wagen mit Dortmunder Kennzeichen seit Monaten vor einem Haus steht.

Wie die Stadt darauf reagiert, liest du hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN