McDonalds erhöht die Preise – Kunden erbost: „Gehe nicht mehr zu euch“

McDonalds erhöht die Preise, das schmeckt nicht allen Kunden.
McDonalds erhöht die Preise, das schmeckt nicht allen Kunden.
Foto: imago images / ZUMA Wire

Diese Aktion von McDonalds hat etlichen Kunden so gar nicht geschmeckt: Der Fastfood-Riese hat seine Preise geändert. Einen Hamburger für einen Euro? Das ist jetzt Geschichte. Und die Kunden sind sauer.

Das 1-Euro-Angebot bei McDonalds war einst groß: Hamburger, Cola, Pommes – mit diesen Dumpingpreisen lockte McDonalds seit über zehn Jahren seine Kunden. Doch das gibt es heute nicht mehr. Die Fastfood-Kette verlangt nun mehr Geld für ihre Produkte.

McDonalds: Fastfood-Kette ändert die Ein-Euro-Preise

Seit 2005 gab es beim Burger-Riesen mehrere Produkte für einen Euro, darunter Cheeseburger, Chickenburger oder Hamburger. Auch kleine Softdrinks oder eine Pommes gab es lange für den einen Euro.

Aber 15 Jahre später fällt bei McDonalds auch die letzte Ein-Euro-Burger-Bastion.

McDonalds: Jetzt wird auch der Hamburger teurer

Schon seit einiger Zeit müssen die Kunden bei McDonalds etwa für den Cheese- oder den Chickenburger 1,29 Euro hinlegen, also 29 Cent mehr als zu Beginn der Aktion.

+++ McDonalds: Ekel-Fund! Wenn du DAS machst, solltest du vorsichtig sein +++

Jetzt ist auch der der Hamburger für einen Euro bei McDonalds Geschichte.

McDonalds: Preiserhöhung! Hamburger kostet jetzt 1,29 Euro statt 1 Euro

Bundesweit hebt McDonalds die Preise für einige Produkte um 29 Cent an. Der Hamburger kostet also nun 1,29 Euro – und den McSundae-Eisbecher und den McCafé Small soll bald dasselbe Schicksal ereilen.

+++ McDonalds: Frau bittet um Happy-Meal-Tüten – unglaublich, was sie damit anstellen will +++

Zwar geht es lediglich um 29 Cent, doch bei derart niedrigen Preisen bedeutet das immerhin eine Preissteigerung um fast ein Drittel. Den Kunden schmeckt das jedenfalls überhaupt nicht. Auf Facebook und Twitter machen die Burger-Fans ihrem Ärger Luft:

Die Burger-Liebhaber ärgern sich bei Twitter:

  • Leute, es ist passiert. Der Hamburger bei McDonalds kostet 1,29 Euro. Alles tut weh.
  • Um ehrlich zu sein, finde ich das ziemlich sch****, weil man sich immer schnell mit dem letzten Euro in der Tasche einen Burger holen konnte! Warum?
  • Hauptsache Hamburger gibt es nicht mehr für 1 Euro! Dann fresst euren Sch*** alleine!
  • Gehe nicht mehr zu euch. Hamburger kostet 1,29 Euro....Was für eine bodenlose Frechheit. Den Cheeseburger schon so teuer zu machen war schon grenzenlos unverschämt. Die Scheibe Käse kostet nicht mehr als ein Cent. Aber jetzt auch noch den Hamburger? Ich dachte es wird alles billiger. Hauptsache ihr kriegt den Hals nicht voll. Den Hamburger essen viele Kinder – die kann man ja abzocken!
  • Das ist eine Frechheit! Dass die Hamburger 29 Cent erhöht wurden! Von wegen die Hamburger werden nicht mehr teurer. So haben die es doch mal gesagt bei McDonalds.

McDonalds will „gleichbleibend hohe Qualität anbieten“

Auf Anfrage unserer Redaktion hat sich McDonalds zu den Preiserhöhungen geäußert. Von Seiten das Fast-Food-Riesen heißt es zwar, dass die Preise bei McDonalds deutschlandweit in den einzelnen Filialen variieren können. Jedoch bestätigt das Unternehmen, dass die Zentrale für den Hamburger eine unverbindliche Preisempfehlung von 1,29 Euro abgegeben hat.

+++ Lidl: Als ein Kunde DAS sieht, wird ihm schlecht – „Bin wirklich erschocken“ +++

Als Grund für die Anhebung des Preises nannte McDonalds die „Qualität der Rohprodukte, die Verfügbarkeit, die benötigten Mengen und der sonstige Aufwand, der an das entsprechende Produkt gekoppelt ist.“ Auf diese Weise stelle man sicher, „dass wir unsere Produkte immer mit einer gleichbleibend hohen Qualität anbieten können.“

--------------------------------

Mehr News:

--------------------------------

------------

Das ist McDonalds:

  • McDonalds wurde am 15. April 1940 in San Bernardino (Kalifornien) gegründet
  • Die Kette ist der Fastfood-Riese mit dem größten Umsatz weltweit
  • McDonalds hat seinen Sitz in Illinois (USA)
  • Chris Kempczinski ist Leiter und CEO
  • 205.000 Menschen arbeiten bei McDonalds (Stand 2019)
  • In Deutschland eröffnete die erste Filiale 1971 in München
  • Seitdem haben rund 1500 Filialen allein in der Bundesrepublik eröffnet

------------

„Uns ist natürlich bewusst, dass gerade unser Hamburger für 1 Euro sehr beliebt bei unseren Gästen war und wir haben diese unverbindliche Preisempfehlung seit über 15 Jahren nicht verändert“, so McDonalds gegenüber dieser Redaktion. „Wir hoffen aber auf das Verständnis der Gäste, dass auch wir auf höhere Einkaufskosten im Laufe der Zeit reagieren müssen.“

+++TUI: Erster Mallorca-Urlauber erlebt Entsetzliches bei seiner Reise – „Scheitern auf ganzer Linie!“+++

McDonalds von Coronakrise betroffen

Der Burger-Gigant ist auch von der Coronakrise getroffen worden. Welche Maßnahmen McDonalds deshalb ergreifen musste, kannst du HIER nachlesen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN