McDonald's: Mann will zu Fast-Food-Restaurant – dann wird es lebensgefährlich

Ein Fahrradfahrer wurde auf der A10 in Österreich angehalten. Er war auf dem Weg zu McDonald's (Symbolbild).
Ein Fahrradfahrer wurde auf der A10 in Österreich angehalten. Er war auf dem Weg zu McDonald's (Symbolbild).
Foto: imago images/Olaf Döring

Viele fahren mit dem Auto zu McDonald's und nutzen den bequemen McDrive-Service um schnell und einfach an ihr Essen zu kommen. Dabei machen viele deutsche Autofahrer auf den Autobahnraststätten halt für eine Burger-Pause.

Dass in Österreich derartige Pausen bei McDonald's offenbar mit einem Fahrrad durchgeführt werden, zeigt eine kuriose Polizeimeldung. Dabei hätte es für den Betroffenen allerdings ziemlich gefährlich werden können.

McDonald's: Mit dem Rad zum Restaurant

Die Landespolizeidirektion Salzburg meldete einen Vorfall auf der A10 in Österreich auf der Zufahrt bei Golling.

+++ McDonald's bringt neuen Sandwich an den Start – Kunden in Deutschland werden enttäuscht sein +++

Dabei wurde ein Radfahrer erwischt, wie er auf die A10 in Richtung Villach fahren wollte um bei dem McDonald's auf der Raststation Golling eine Pause zu machen. Zeugen verständigten den Notruf. Kurze Zeit später hielt die Polizei den Mann an.

Es handelte sich bei dem Radfahrer um einen 18-jährigen Mann mit wohnhaft im Bezirk Hallein. Nach Angaben der Landespolizeidirektion Salzburg war ihm nicht bewusst, dass das Radfahren auf der Zufahrt der Autobahn nicht erlaubt ist.

----------------------------

Mehr News:

Burger King: Kundin kauft Long Chicken – bei diesem Anblick wird sie fassungslos: „Echt stinkig“

„Tagesschau“-Zuschauer bemerken störendes Detail – ARD-Moderator reagiert genial

dm: „Geht's noch?“ – Kunde auf 180! Dann schlägt der Drogeriemarkt zurück

----------------------------

Der Mann wurde mit einem Organmandat abgestraft und wurde von den Beamten in Sicherheit gebracht, wie die „Salzburger Nachrichten“ berichten.

 
 

EURE FAVORITEN