McDonalds: Ekel-Fund! Wenn du DAS machst, solltest du vorsichtig sein

Bei McDonalds entdeckten Forscher Ekelhaftes. (Symbolbild)
Bei McDonalds entdeckten Forscher Ekelhaftes. (Symbolbild)
Foto: imago images/Waldmüller

Widerliche Entdeckung bei McDonalds!

Händehygiene sollte immer großgeschrieben werden, auch in Zeiten ohne Coronavirus. Dass das bei einigen Menschen nicht so gehandhabt wird, zeigte nun ein Fund von Forschern bei McDonalds.

Es geht ausgerechnet um die praktischen Bestellautomaten in den Filialen des Fast-Food-Riesen. Doch nun warnt die britische Zeitung „Metro“ vor den großen Touchscreens bei McDonalds: Auf den Bildschirmen wurden Spuren von Fäkalien nachgewiesen!

Seit einigen Jahren können Kunden bei McDonalds ihre Bestellung nicht nur am Schalter, sondern auch am Touchscreen davor aufgeben und schon per Karte bezahlen.

McDonalds: Fäkalbakterien auf Bestellgeräten gefunden!

Gemeinsam mit Humanbiologen der London Metropolitan University hatte „Metro“ insgesamt acht McDonalds-Filialen untersucht, sechs in London und zwei in Birmingham. Schockierend: Auf jedem davon fand man coliforme Bakterien!

---------------

Mehr McDonalds-Themen:

McDonalds: Frau lässt sich Essen liefern – ekelhaft, was sie dann entdeckt

McDonalds: Männer bekommen Burger umsonst – mit diesem dreisten Trick

---------------

Mikrobiologie-Dozent Dr. Paul Matewele zeigt sich überrascht davon, „wie viele Darm- und Fäkalbakterien sich auf den Touchscreen-Geräten befanden. Die verursachen die Art von Infektionen, die sich Leute in Krankenhäusern einfangen.“ Auf einem Bildschirm wurde beispielsweise das Bakterium „Staphylococcus“ nachgewiesen, das hochansteckend ist und Blutvergiftungen und toxische Schocksyndrome auslösen kann. Auch Listerien wurden auf zwei Touchscreens gefunden – sie können bei Schwangeren zu Fehl- und Todgeburten führen.

Hände waschen nach dem Bestellen?

Auf drei Viertel der getesteten Screens fanden die Forscher zudem Proteus-Bakterien. Diese kommen in menschlichen und tierischen Fäkalien vor. Auch hier warnt Dr. Matewele vor der Möglichkeit der Übertragung gefährlicher Krankheiten: „Man kann sehr vorsichtig bei seiner eigenen, alltäglichen Hygiene vorgehen, doch es kann alles durch das einmalige Benutzen eines Touchscreen-Geräts wieder zerstört werden.“

+++ McDonald's: Mann isst Pommes – danach muss er notoperiert werden +++

Ein Sprecher von McDonalds nahm gegenüber „Metro“ Stellung zur Sache: „Unsere Selbstbedienungs-Bildschirme werden den Tag über häufig benutzt. Alle unsere Restaurants bieten zudem Einrichtungen an, in denen Kunden sich vor dem Essen ihre Hände waschen können.“

Zwischen Bestellvorgang und Essensabholung sollte man also am Besten erst einmal einen Zwischenstopp beim nächsten Waschbecken einlegen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN