McDonald's: Frau bittet um Happy-Meal-Tüten – unglaublich, was sie damit anstellen will

Eine Frau aus Großbritannien hat bei einem McDonalds nach Happy-Meal-Verpackungen gefragt. Der Grund ist einfach herzerwärmend. (Symbolbild)
Eine Frau aus Großbritannien hat bei einem McDonalds nach Happy-Meal-Verpackungen gefragt. Der Grund ist einfach herzerwärmend. (Symbolbild)
Foto: imago images / Eibner

Einfach toll, was diese Mama für ihre Kinder macht!

Wegen des Coronavirus hat der örtliche McDonalds in der schottischen Region Edinburgh geschlossen.

Das Problem, das sich dadurch ergibt: Die beiden Kinder der Frau sind autistisch. Routinen sind für ihren Alltag sehr wichtig. Und eine Routine bestand im wöchentlichen Happy-Meal von McDonalds. Deswegen hat sich die Mutter der beiden Söhne Luke (5) und Jake (4) etwas wirklich Kreatives einfallen lassen. Das berichtet das Blog „The Autism Site“.

McDonalds schließt: Frau hat kuriosen Plan für ihre Kinder

Sicher, regelmäßig bei McDonalds zu essen, ist nicht das Gesündeste: Viel Fleisch und Zucker, und noch weniger Gemüse, als es Kinder nach harten Überredungskämpfen am Küchentisch zu sich nehmen. Doch dieser Mama in Großbritannien kann man ihr großes Herz für ihre Kinder einfach nicht absprechen.

Da sie fürchtete, die Veränderung könnte von ihren beiden autistischen Söhnen nicht gut angenommen werden, versuchte sie leere Happy-Meal- und Chicken-Nugget-Verpackung bei dem McDonalds vor der Schließung zu ergattern. Andernfalls ahnte sie ein „tagelanges quengeln meines Ältesten, Luke, weil er sein Essen nicht bekommt.“

-------------------------

Das ist McDonalds:

  • Gegründet am 15. Mai 1940
  • Heute der umsatzstärkste Fast-Food-Konzern der Welt
  • 2018 betrug der Umsatz 22,3 Mrd. Dollar, der Gewinn 5,4 Mrd. Dollar
  • Restaurants gibt es in 120 Ländern, der Großteil der rund 36.000 Standorte wird von Franchiseunternehmern betrieben
  • In Deutschland betrug der Umsatz 2017 an 1.480 Standorten etwa 3,25 Mrd. Euro

-------------------------

Kurzerhand rief sie bei dem McDonalds an und erzählte von ihrem Plan. Dort stieß die Mutter auf viel Verständnis. Schon am Telefon sei der Mitarbeiter begeistert gewesen. Im Restaurant angekommen, kam der Mitarbeiter „mit Hunderten von Boxen und Spielzeugen heraus, um die ich gar nicht gebeten hatte. Er hatte sie einfach dazugelegt“, zitiert das Blog die Frau.

+++ Lena Meyer-Landrut und Mark Forster geben jetzt bekannt – „Wir sind ...“ +++

„War fast in Tränen aufgelöst“

„Ich war fast in Tränen aufgelöst, als ich die Kisten entgegennahm“, erzählt die Mutter. Eine ganz besondere Überraschung gab es dann auch für sie selbst: Der McDonalds-Mitarbeiter händigte ihr die Verpackungen und Spielzeuge für umsonst aus. „Er wollte kein Geld dafür annehmen, und er sagte mir, dass der Sohn seines Freundes Autismus hat und dass er es verstanden hat.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hartz 4“-Empfängerin wird Mutter – unglaublich, warum sie nicht verhütet hat

Royals: Palast-Insider packt aus – DAS will die Queen nun mit Prinz Harry machen

• Top-News des Tages:

Lotto: Deutsche knacken den Millionen-Jackpot – doch ihre Freude ist schnell getrübt

„The Masked Singer“-Finale – Das Faultier gewinnt vor dem Wuschel! Unter den Masken stecken …

-------------------------------------

Zu Hause füllt die Schottin die Boxen nun mit Chicken-Nuggets aus dem Tiefkühler. Für die Kinder ein großer Gewinn, da ihr Alltag durch das Coronavirus in weiten Teilen bereits auf den Kopf gestellt ist: „Das Virus hat für die Jungen eine große Veränderung bedeutet, aber sie behalten so viel Routinen wie möglich bei“, zitiert sie „The Autism Site“.

Auch McDonalds hat sich demnach zu der hilfreichen Spende geäußert: „Wir freuen uns so sehr, dass unsere gespendeten Happy Meal-Schachteln, Verpackungen und Spielsachen gut eingesetzt werden können und unseren Kunden in dieser schwierigen Zeit etwas Trost spenden.“ (dav)

 
 

EURE FAVORITEN