Martin Rütter: „Hundeprofi“ geht spazieren – plötzlich spricht SIE ihn an – „Möchte Geheimnis lüften“

Martin Rütter: Der „Hundeprofi“ kündigte an: „Möchte Geheimnis lüften.“ (Symbolbild)
Martin Rütter: Der „Hundeprofi“ kündigte an: „Möchte Geheimnis lüften.“ (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Future Image

Was bei anderen für großes Erstaunen sorgt, ist für den „Hundeprofi“ Martin Rütter längst Alltag.

Martin Rütter war nämlich mit seiner Hündin Emma spazieren, als er plötzlich von einer fremden Frau angesprochen wurde. Die Frau hatte den „Hundeprofi“ nicht erkannt. Und so wandte er sich später über Facebook an seine Fans, als er ankündigte: „Möchte Geheimnis lüften.“

Martin Rütter: „Hundeprofi“ verrät beim Spazieren „Geheimnis“

Wenn Martin Rütter mit seiner Hündin unterwegs ist, erlebt er immer wieder Neues. So spielte sein Emma eines Tages mit einem anderen Hund. Irgendwann war dann jedoch auch gut. Rütter rief Emma und die reagierte sofort, kam brav zu Martin Rütter gelaufen.

Die Besitzerin des anderen Hundes war daraufhin überrascht, dass Emma trotz ihrer spielerischen Ablenkung direkt auf Martin Rütter gehört hatte, wie er in einem Video erzählt.

+++ Martin Rütter: DIESER Plan des Hundeprofis ging voll nach hinten los – „Auweia“ +++

„Heute möchte ich ein kleines Geheimnis lüften“, läutet er zu Beginn ein. „Und ich möchte jetzt wirklich ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.“ Eine Sache, weshalb seine Hündin aus dem Spiel heraus abrufbar gewesen sei, seien seine Trainingsdrops.

„Aber es gibt noch einen ganz kleinen Geheimtipp“, so der „Hundeprofi“ weiter und hält eine kleine Plastikdose ins Bild. Das Tolle daran sei, dass man diese mit allem füllen könne.

----------------------------------------

Mehr zu Martin Rütter:

Martin Rütter: „Streng geheim“ Hundeprofi macht mysteriöse Ankündigung – Fans rasten aus

Martin Rütter: Hundeprofi vergleicht Leinen-Problematik mit Querdenkern: „Das ist auf Menschen übertragbar“

Martin Rütter (RTL): Familienvater erfüllt sich mit Hunderasse einen Traum! Doch der Hundeprofi ist skeptisch: „Könnte schwer werden“

----------------------------------------

„Für den einen Hund ist da das Geheimnis Leberwurst, für den nächsten Hund ist es pürierter Fisch und für Emma ist es eben...“ Martin Rütter führt flüsternd fort: „Joghurt.“

Dabei sei die Tube vollkommen dicht, sodass nichts auslaufe. „Und dann kann man tatsächlich ganz, ganz unkompliziert den Hund aus der Tube schlecken lassen“, sagt Martin Rütter schließlich. Als er Emma daraufhin mit einem Pfeifen ruft, kommt der Vierbeiner tatsächlich direkt an und schleckt aus der Tube.

Die Meinung seiner Fans sind allerdings gespalten. Sie schreiben zum Beispiel:

  • „Coole Idee! Danke für den Geheimtipp, Martin“
  • „Hört sich klasse an. Werd' das demnächst mal ausprobieren, mein Cookie kommt nämlich nie, wenn ich ihn rufe und Leckerlies mag er nicht. Wäre toll, ihn mal im Park ohne Leine laufen zu lassen.“
  • „Ein Armutszeugnis für einen Hundetrainer. Meine Hunde kommen, weil wir Teamplayer sind und es ein Codewort für den Abruf gibt und eventuell noch einen Pfiff. Und nach Lust und Laune gibts ein gesprochenes 'supi , danke', streichler oder auch mal einen selbstgebackenen Minikeks. Ich muss meine Hunde nicht verführen mit Leberwurst oder dafür extra was mitschleppen. Und was ist, wenn Tube oder Lieblingsleckerlie vergessen wird?“
  • „Ich schätze Herrn Rütter sehr. Sehr unterhaltsam und bisschen Werbung für seine Sachen ist ja normal. Also völlig ok und verständlich. Unsere Hunde sind ohne Leckerlis abrufbar. Wir sind für sie nicht die wandelnde Süßigkeitenschublade. Sie kommen tatsächlich zu und nicht zum Leckerchen.“

Bei Martin Rütter jedenfalls hat das „Geheimnis“ offenbar Erfolg.

 
 

EURE FAVORITEN