Mallorca: Forscher graben unter der Erde – und decken eine widerliche Gräueltat auf

Mallorca: Forscher sind sich sicher, Hinweise für eine widerliche Gräueltat gefunden zu haben. (Symbolbild)
Mallorca: Forscher sind sich sicher, Hinweise für eine widerliche Gräueltat gefunden zu haben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Nikita

Am Mittwoch haben Forscher auf Mallorca eine schreckliche Entdeckung gemacht. Sie gruben unter der Erde, dann deckten sie plötzlich eine widerliche Gräueltat auf. Diese soll nun aufgearbeitet werden.

Mallorca: Forscher graben unter der Erde, dann decken sie eine widerliche Gräueltat auf

Archäologen haben auf Mallorca nach intensiver Arbeit Knochenreste unter der Erde entdeckt, die offenbar auf eine grausame Hinrichtung hindeuten. Den Fund machten sie auf dem ehemaligen Pest-Friedhof Son Coletes bei Manacor. Das berichtet die „Mallorcazeitung“.

+++ Mallorca: Paar feiert Hochzeit – dann dreht ein junger deutscher Tourist (19) komplett durch +++

So sollen die menschlichen Überreste aus der Zeit des Franco-Regimes stammen. Schließlich stellten die Forscher auch eine Munitionskugel sicher, die der gleichen soll, die die Franco-treuen Falangisten während der Zeit des Bürgerkrieges üblicherweise benutzten.

Der Projektleiter Cesc Busquets sagt der „Mallorcazeitung“: „Dieses Fundstück ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Fundstücke mit absoluter Sicherheit aus dem Jahr 1936 stammen.“ Da die Kugel Fasern von Kleidung aufweise, sind sich die Forscher sicher, dass sie einen Menschen getroffen hat. Zumal die Fasern der in den 30er-Jahren typischen Kleidung entspricht.

Die Forscher machten die Entdeckungen östlich des ehemaligen steinernen Friedhofskreuzes, also dort, wo das Regime des Diktators Francisco Franco 1936 Zeugenberichten zufolge massenweise politische Gegner erschossen und in Gräben verscharrt haben soll.

----------------------------

Mehr News über Mallorca:

Urlaub auf Mallorca: Ballermann macht dicht – doch entsteht dadurch jetzt DIESE Gefahr?

Urlaub: Nach Ballermann-Aus für Touristen – jetzt haben sie sich diesen Hotspot für Partys ausgesucht

Mallorca: Weitere Lokal-Schließungen angeordnet – Party-Touristen reagieren ausgerechnet mit DIESER üblen Aktion

----------------------------

Politik sieht Erfolg im Fund

Die balearische Landesregierung sieht in dem Fund einen Erfolg im Kampf um die Aufarbeitung der spanischen Geschichte. „Eine demokratische Gesellschaft kann es sich nicht erlauben, Opfer in Massengräbern verscharrt zu haben. Die Aufarbeitung der Wahrheit ist notwendig“, sagte etwa die balearische Ministerin Isabel Castro.

----------------------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer
  • Sie gehört zu Spanien
  • Mallorca ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Auf Mallorca leben 896.038 Menschen (Stand 2019)
  • Die Hauptstadt der balearischen Insel heißt Palma
  • Dort spricht man Katalanisch und Castellano (Spanisch)
  • Mallorca ist die größte spanische Insel

----------------------------

Auch Manacors Bürgermeister Miquel Oliver freut sich über die Fundstücke und sagt: „Endlich beginnt die Gerechtigkeit.“ Schließlich könne die Geschichte erst ruhen, wenn die Gräueltaten des Diktators Franco aufgedeckt würden.

Weiter erklärt Oliver: „Wir sind sehr zufrieden, obwohl wir eine Gänsehaut bekommen, wenn wir uns bewusst machen, was damals geschehen ist. Ich hoffe, es ist der Anfang vom Ende.“

Laboruntersuchungen sollen nun weitere Informationen über die Verstorbenen bringen. Die Ausgrabungen in Son Coletes sollen bis zum 9. August andauern. Auch in anderen Gemeinden sind vergleichbare Projekte geplant, wie die „Mallorcazeitung“ schreibt. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN