Veröffentlicht inVermischtes

Lufthansa, Emirates und Co.: Diese Airlines wollen kräftig die Ticketpreise erhöhen

Lufthansa, Emirates und Co.: Diese Airlines wollen kräftig die Ticketpreise erhöhen

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Lufthansa, Emirates und Co. drehen kräftig an der Preisschraube. Wenn du in diesem Jahr mit den Airlines in den Urlaub fliegen willst, musst du in vielen Fällen um einiges tiefer in die Tasche greifen als sonst.

Zumindest, wenn es um bestimmte Ziele geht. Und natürlich gibt es auch noch Unterschiede bei den Preisklassen bei Lufthansa und Co.

Lufthansa erhöht die Preise – damit ist die Airline nicht alleine

Urlaub kostet – und zukünftig wohl noch etwas mehr. Vor allem dann, wenn du mit dem Flugzeug reisen willst. Die Gründe dafür sind vielfältig. Der gestiegene Ölpreis spiele genau so eine Rolle wie beispielsweise höhere Kosten für die Flugsicherungen.

Ein Sprecher der Lufthansa erklärte gegenüber dem „RND“, dass die Airline die Preise für folgende Hin- und Rückflüge erhöht:

  • Südamerika
  • Australien
  • Asien
  • Afrika
  • Kanada
  • Mexiko
  • USA
  • Mittlerer Osten

Lufthansa: SO viel mehr musst du für Tickets zahlen

Doch was bedeutet das konkret in Zahlen? In der Economyclass musst zukünftig 30 Euro mehr zahlen, in der First Class sogar um die 200 Euro mehr. Die Preiserhöhungen würden auch Eurowings Discover, Swiss Air und Austrian Airlines betreffen.

————————-

Mehr Themen rund um Lufthansa und Co.:

Lufthansa: Sonderbare Manöver der Maschinen vor Russland – was steckt dahinter?

Eurowings verändert wichtiges Detail bei Flügen – du wirst es bei der Buchung bemerken

Lufthansa: DIESEN Fehler solltest du bei einer Stornierung auf keinen Fall machen – er könnte dich viel Geld kosten

————————-

Doch auch andere Airlines fernab von Lufthansa drehen an der Preisschraube. Emirates beispielsweise. Das Unternehmen nennt jedoch keine Preise. Auch die Air France werde die Preise erhöhen. Das sei „ziemlich unvermeidlich“, erklärt die Airline gegenüber dem „RND“.

Ebenso musst du mit höheren Ticketpreisen bei den KLM Royal Dutch Airlines und Japan Airlines rechnen. (abr)