Lufthansa: Mann fliegt während Corona mit Airline – doch DAS ist ihm ein Rätsel

Allergie oder Coronavirus?

Die Pollensaison geht los – doch in Zeiten von Covid-19 sind selbst Allergiker verunsichert. Plagt einen nur die Allergie oder hat man sich mit dem Coronavirus angesteckt?

Beschreibung anzeigen

Mit dem Flugzeug während der Corona-Krise zu fliegen ist mit vielen Regeln und Einschränkungen verbunden. Solche gibt es in den Flughäfen aber auch in den Flugzeugen von Lufthansa, Ryanair und Co. selbst.

Einem Passagier, der mit der Lufthansa flog, drängte sich nach dem Flug allerdings eine Frage auf.

Lufthansa: Mann fliegt während Corona mit Airline – doch DAS ist ihm ein Rätsel

Zu den Regeln gehört beispielsweise einen Mund-Nasen-Schutz an den Flughäfen in Deutschland zu tragen, aber auch in den Bussen, welche die Passagiere teilweise zu den Flugzeugen bringen oder sie von dort abholen.

---------------

Das ist die Lufthansa

  • Größte deutsche Fluggesellschaft
  • Deutsche Lufthansa AG hat Sitz in Köln
  • 35.221 Mitarbeiter (Stand 2019)
  • Umsatz 2019: 16,119 Milliarden Euro
  • Fluggäste 2019: 71,307 Millionen

---------------

Genau eine solche Situation erlebte ein Passagier der Lufthansa, wobei er offensichtlich nicht damit zufrieden war, wie das Ganze ablief.

Lufthansa: Passagier ist deswegen verärgert

Nach dem Erlebnis wandte er sich über Facebook an die Lufthansa und fragte: „Mal rein interessehalber: Worin genau besteht nochmal das Hygienekonzept, Dutzende Leute für 15 Minuten in einen Bus zu stopfen, damit dann alle auf einmal ohne Abstand ins Flugzeug auf einer Außenposition steigen?“

---------------

Weitere Lufthansa-News:

Lufthansa verlangt plötzlich 3.000 Euro Corona-Aufschlag – Verbraucherzentrale NRW greift zu drastischen Maßnahmen

Lufthansa geht drastischen Schritt – Airline fordert Auszubildende jetzt DAZU auf

Lufthansa-Kunde hat genug von der ewigen Hinhaltetaktik – „Warum ist es so schwer?“

---------------

Er scheint aber nicht der einzige Passagier zu sein, der eine solche Situation vor oder nach seinem Flug erlebt hat. Wie ein Facebook-User unter dem Post schrieb, habe er auch eine ähnliche Situation bei der Aegean – größte Fluggesellschaft Griechenlands – erlebt.

+++ Rewe: Kunde sieht dieses Produkt im Prospekt – und hat nur eine Frage +++

Lufthansa äußert sich zu dem Vorfall

Gegenüber dieser Redaktion sagte Lufthansa-Pressesprecherin Lara Matuschek, dass Flüge der Lufthansa zum Großteil an den Gebäudeteilen positioniert würden, um einen Bustransfer zu vermeiden.

„Wo dies nicht kurzfristig möglich ist, werden doppelt so viele Busse eingesetzt wie üblich. Bei der Auslastung achten wir darauf, dass diese mit maximal 50 Prozent der sonst üblichen Kapazitätszulassung eingesetzt werden“, so die Lufthansa-Pressesprecherin weiter.

Die Gesundheit der Passagiere und Mitarbeiter habe für die Lufthansa Group oberste Priorität, weswegen sämtliche Verfahren während der gesamten Reisekette fortlaufend überprüft würden. „Für die Maßnahmen am Boden arbeiten die Airlines der Lufthansa Group mit den jeweiligen Flughäfen an den Heimatdrehkreuzen und in den Zielländern eng zusammen, um den gebotenen Abstand sowie weitere Hygienemaßnahmen sicherzustellen“, sagte Lara Matuschek. Grundsätzlich sei das Risiko sich während einer Flugreise mit dem Coronavirus anzustecken extrem gering. (gb)

 
 

EURE FAVORITEN