Veröffentlicht inVermischtes

Lotto in NRW: Achtung! Wenn du diesen Brief erhältst, solltest du schnell zur Polizei damit

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Wer träumt nicht vom großen Gewinn im Lotto? Was man mit dem Geld alles machen könnte…

Doch Achtung! Betrüger versuchen mit zwei richtig üblen Maschen Geld abzukassieren. Und das Schlimmste: Du musst nicht einmal Lotto gespielt haben, um in ihr Netz zu geraten! Doch wie funktioniert das Ganze?

Lotto: Verdächtige Briefe im Umlauf

Nicht im Lotto gewonnen – und jetzt auch noch zahlen? Merkwürdige Briefe sind gerade in Deutschland im Umlauf, in denen Bürger genau dazu aufgefordert werden.

Das Online-Portal come-on.de berichtet über den Fall eines 84-Jährigen aus Lüdenscheid (NRW), der in die Fänge der Betrüger geriet. Doch ein Mensch in seinem Umkreis hatte den richtigen Riecher…

————————–

Mehr Lotto-News:

Lotto: Änderung! Ziehung sieht jetzt ganz anders aus

Lotto-Spieler checkt seinen Schein erste eine Woche später – was er darauf sieht, verändert sein Leben

Lotto: Wenn du gewinnst, solltest du DIESEN Fehler unbedingt vermeiden!

————————–

Der Senior hatte einen Brief von einem erfundenen Inkasso-Büro erhalten, das für eine ebenso erfundene Lotto-Gesellschaft Geld bei ihm eintreiben wollte. Darin wurde behauptet, der Empfänger haben einen Dienstleistungsvertrag mit einem Lotto-Anbieter abgeschlossen. Dann sei aber für die Dienstleistung nie gezahlt worden.

Die ausstehenden Gebühren solle der Empfänger nun begleichen, fordert das Schreiben. Die Kosten beliefen sich auf mehrere hundert Euro. Der Lüdenscheider sei daraufhin laut com-on.de zu seiner Bank gegangen, um die Schulden zu begleichen.

Lotto: Aufmerksamer Mitarbeiter verhindert Schlimmeres

Dort wurde ein Mitarbeiter der Bank aufmerksam, denn das Geld sollte auf ein griechisches Konto eingezahlt werden. Die Bank stoppte die Überweisung und fragte bei dem Senior noch einmal nach. So kam der Betrug ans Tageslicht.

————————–

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

————————–

Die Polizei warnt vor solchen Schreiben. Wer einen ähnlichen Brief bekommt, sollte unbedingt prüfen, ob es dabei mit rechten Dingen zu geht. Im Zweifel können sich Betroffene an die Verbraucherzentrale wenden. Das gilt insbesondere, wenn man gar kein Lotto gespielt hat.

Die zweite Masche ist schon etwas länger verbreitet. Dennoch gibt es immer wieder Fälle: Betrüger behaupten in Schreiben, die Empfänger wären Gewinner eines großen Jackpots, müssten aber zahlen, um diesen auszulösen. Die Polizei warnt eindringlich davor, solchen Angeboten auf den Leim zu gehen: Erstens verlangen seriöse Lotto-Gesellschaften keine Gebühren zur Auszahlung von Gewinnen und zweitens gewinnt niemand in einem Gewinnspiel, an dem er nicht teilgenommen hat! (evo)