Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: Frau sahnt richtig ab – aber schaut wegen dreisten Kriminellen trotzdem in die Röhre

Im Lotto gewinnen und dann trotzdem leer ausgehen – diesem Schicksal sieht eine Spielerin aus Dresden entgegen.

© IMAGO / osnapix

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Glück im Lotto – Pech mit dem Geld. Das passt nicht zusammen? In diesem Fall aus Dresden schon.

Ende November 2022 hatte eine Rentnerin aus der Stadt fast 10.000 Euro im Lotto gewonnen – bis jetzt jedoch nichts von dem Gewinn gesehen. Grund dafür sind Diebe.

Lotto-Schein geklaut bei Post-Einbruch

9.842 Euro hätte die 69-Jährige aus Dresden-Prohlis mittlerweile ihr Eigen nennen können. Nach dem Sieg Ende November hatte sie ihren Lottoschein umgehend per Nachnahme zur Lottozentrale in Leipzig geschickt. Doch kam der Brief dort niemals an. Und das Geld? An das kommt die Rentnerin bisher auch nicht ran.

Zunächst lag der Verdacht nahe, dass das Schreiben irgendwo bei der Post verschüttgegangen war. Ein Postsprecher ist nun allerdings mit der Wahrheit herausgerückt. „Wir haben den Weg der verschollenen Postsendung exakt recherchiert. Die internen Ermittlungen ergaben, dass der Nachnahme-Brief vom Brief- und Paketzentrum Radefeld in den Leipziger Zustellstützpunkt 50 gelangte, von dem auch die Lotto-Zentrale beliefert wird.“ Und genau dort wurde Anfang Dezember eingebrochen.

Fehlender Schein – Fall für die Kriminalpolizei

Laut „Bild“-Informationen sollen in der Nacht des 2. Dezembers 2022 zwei Männer beim Einbruch in den Poststandort an der Lilienstraße in Neu-Schönefeld überrascht worden sein. „Wir ermitteln bereits wegen besonders schweren Falls des Diebstahls“, so ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei hatte sich dem angenommen, nachdem die Post Strafanzeige erstattetet hatte.

Die Einbrecher waren nach ihrer Entdeckung mit ihrer Beute geflüchtet. Darunter muss wohl auch der Brief mit dem Lottoschein gewesen sein.

Lotto-Spielerin verzweifelt – „Wir brauchen das Geld“

Die Rentnerin ist untröstlich. „Ich kann nur hoffen, dass die Gangster geschnappt werden, mein Lottoschein schnell auftaucht. Wir brauchen das Geld für unsere querschnittsgelähmte Tochter.“ Trotz vorhandener Quittung, aber ohne Schein, muss sie nämlich drei Jahre auf die Auszahlung warten.


Mehr Themen:


Sorgen darüber, dass ihr die Diebe zuvorkommen könnten, braucht sie sich allerdings nicht zu machen. Die Lottozentrale in Leipzig weiß schon Bescheid, wie „Bild“ berichtet. Sollten die Diebe den Lottoschein einlösen wollen, dann kann die Polizei sofort zuschlagen.

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.