Lotto-Zahlen sorgen für Verwunderung – Spieler trauen ihren Augen nicht

Lotto: Der Eurojackpot sorgte für Aufregung. (Symbolbild)
Lotto: Der Eurojackpot sorgte für Aufregung. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Eibner

Der Lotto-Eurojackpot sorgt Woche für Woche für Aufregung am Wochenende. Meistens geht es dabei um eine Menge Geld.

Die Chance, einen Lotto-Jackpot zu knacken, ist denkbar gering. Schließlich gibt es unzählige Zahlen-Kombinationen, die gezogen werden können. Doch bei dem Blick auf die Zahlen der Eurojackpot-Ziehungen und der normalen Lotto-Zahlen am vergangenen Wochenende (29. Januar-31. Januar) trauten einige Spieler wohl ihren Augen kaum.

Lotto: Unfassbar! Eurojackpot sorgt für Aufregung

Gerade während der Corona-Pandemie käme für viele Deutsche ein großer Lotto-Gewinn gerade zur rechten Zeit. Auch am vergangenen Wochenende witterten wieder viele Spieler ihre Chance ordentlich abzuräumen.

---------------

Infos zum Lotto-Spiel:

  • Das Wort Lotto stammt aus dem italienischen und französischen und bedeutet Anteil „Anteil“, „Los“, „Schicksal“ und „Glücksspiel“
  • Im deutschen Kaiserreich gab es viele Landeslotterien
  • Anfang des 20. Jahrhundert wurden, um die Konkurrenz zu vermindern, die Lotterien zu mehreren Anbietern zusammengefasst
  • Lotto-Zahlen werden in den letzten Jahren vermehrt übers Internet getippt
  • Jedes Land hat ein anderes Ziehsystem, bei uns spielt man 6 aus 49, plus 1 aus 10

---------------

Am Freitag, 29. Januar, wurde der Eurojackpot gezogen. Die Gewinnzahlen lauteten: 16, 30, 33, 36, 43. Das hört sich nun erstmal nicht besonders auffällig an. Doch als am Samstag die bei der Ziehung die ersten Kugeln gezogen wurden, haben viele Lotto-Spieler nicht schlecht gestaunt.

Lotto: Spieler trauen ihren Augen nicht

Denn die Gewinnzahlen bei der Lotto-Ziehung am Samstag lauteten: 6, 30, 33, 36, 40, 43. Das kam dem einen oder anderen Tipper sicherlich spanisch vor, immerhin stimmen die Zahlen der beiden Lotto-Ziehungen fast komplett überein.

--------------

Weitere News:

---------------

Fast hätte die Ziehung am Samstag als eine Wiederholung der Ziehung am Freitag durchgehen können. Doch wie kann das sein. Gab es einen Fehler bei der Lotto-Ziehung?

+++ Lotto-Spieler hängt seinen Schein an die Kühlschranktür – ohne seine Mutter wäre es richtig bitter geworden +++

Lotto: Zwei unterschiedliche Ziehungen – fast identische Zahlen

Der eine oder andere Tipper vermutete anstelle eines Zufalls wohl eher eine Panne oder einen Fehler bei der Lotto-Ziehung am Samstag. Wie „Ruhr24“ berichtet, hat die Lotto-Gesellschaft bereits zu dem Thema Stellung bezogen und klargestellt, dass es sich tatsächlich um einen Zufall handle. Einen Fehler oder eine Panne habe es bei der Ziehung nicht gegeben.

Diese Lotto-Ziehungen hatten eigentlich das Potenzial, dass ein Spieler gleich doppelt abräumt. Immerhin gibt es auch einige Tipper, die oft die gleichen Zahlen auf dem Lotto-Schein ankreuzen. Doch bei den beiden Ziehungen am vergangenen Wochenende kam es nicht dazu.

Mann verzockt sein Geld beim Lotto

Ein anderer Mann spielte schon seit Monaten relativ häufig Lotto. Weil er so exzessiv am Glücksspiel teilnahm, zog die Lotterie Konsequenzen, die ihm gar nicht gefielen. Hier mehr lesen >>> (gb)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.