Lidl: Große Veränderung bei beliebtem Produkt – kommt DAS bald auf die Kunden zu?

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Plastik-Verpackungen bei Obst und Gemüse sorgen immer wieder für hitzige Diskussionen. Lidl testet derzeit eine Alternative.

Eine neu entwickelte Schutzschicht für Obst und Gemüse soll die unbeliebte Plastik-Verpackung bei Lidl bald weitgehend ersetzen.

Lidl: Neue Schutzschicht für Obst und Gemüse

Im Auftrag von Lidl Schweiz hat das Forschungsinstitut ein Jahr lang an einer Cellulose-Schutzschicht für Obst und Gemüse gearbeitet, wie „Neue Verpackung“ berichtet.

Hergestellt werden die Schutzschichten aus nachwachsenden Stoffen, genauer gesagt aus Trester. Trester sind Rückstände von ausgepresstem Obst, Gemüse oder Pflanzen.

Lidl: Schutzschicht soll Haltbarkeit verlängern

Ziel ist es, dass die Ware länger frisch bleibt. Bislang wurden dafür Plastik-Verpackungen eingesetzt. Die Schutzschichten sollen eine nachhaltigere ökologische Alternative darstellen.

Erste Tests sollen laut „Neue Verpackung“ auch schon große Erfolge gezeigt haben. Als Versuchskaninchen mussten zwei Bananen herhalten. Die Banane mit der Schutzschicht soll immerhin eine Woche länger haltbar gewesen sein.

Lidl: Weiterer Pluspunkt – Auch für Deutschland eine Option?

Da die Schutzschicht aus rein pflanzlichen Materialien besteht, sollen Kunden sie auch problemlos mitessen können. Zusammengefasst könnte die neue Entwicklung dazu beitragen, dass weniger Obst und Gemüse im Müll landen.

------------------

Noch mehr News zu Lidl:

Lidl lockt Kunden mit Kopie von beliebtem Spielzeug – kommt das an?

Aldi, Lidl, Rewe und Co: Sofortiges Verbot! Dieses beliebte Lebensmittel wirst du in der Art nicht mehr wiederfinden

Lidl: Kunde will dringend dieses Produkt kaufen – doch weit und breit ist es nicht verfügbar

------------------

Zunächst sollen weitere Tests erfolgen, um das Produkt weiter zu verbessern. Doch danach ist geplant, dass die Cellulose-Schichten in allen über 150 Lidl-Filialen in der Schweiz zum Einsatz kommen. Sollte sich die Alternative zur Plastik-Verpackung bewähren, könnten auch deutsche Filialen bald davon profitieren. (cg)