Lidl scannt Gesichter von Kunden – Was passiert dabei mit den Daten?

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Beschreibung anzeigen

Lidl hat ein neues Tool am Start, das belustigen soll. Doch ob das wirklich jedem gefällt?

Zweifellos vereinfacht Technik und Big Data unser Leben, nicht wenige finden es beispielsweise angenehmer, personalisierte Werbung auf dem Smartphone zu sehen statt zufällig zusammengewürfelte Reklame, die so gar nichts mit den eigenen Vorlieben zu tun haben. Doch gerade in Deutschland ist der Datenschutz ein hohes Gut, die Abgabe eigener Daten und die generelle Datensammelwut sorgt für viel Skepsis.

Lidl scannt Gesichter von Kunden – das Ergebnis ist befremdlich

Das scheint Lidl aber nicht davon abzuhalten, eine neue Variante des Datensammelns zu starten. Der Discounter will jetzt nämlich personalisiertes Obst und Gemüse an den Kunden bringen – und das, nachdem die Lidl-App das Gesicht des Kunden gescannt hat!

Kein Witz: So sollen mögliche Vitamin- und Nährstoffmängel erkannt und entsprechendes Obst und Gemüse angeboten werden. Auf der Lidl-Webseite nennt das der Discounter „Mein Omüse“.

Dabei scannt der Kunde mit seinem Smartphone einen QR-Code, fotografiert danach das eigene Gesicht und zack – hat man seine eigene „Vitaminbombe“ auf dem Schirm, mit der man sich was Gutes tun soll (und nebenbei Lidls Kasse). Das ideale Obst und Gemüse wird dabei zusammengemixt, es entstehen irre Kombinationen wie zum Beispiel eine „Tomangoccoli“, die aus Tomate, Mango und Broccoli besteht und wegen der Nährstöffe nötig für den Kunden sein soll.

+++ Lidl passiert gravierender Fehler – das tritt bei Kunden eine Welle der Entrüstung los: „Geht gar nicht“ +++

Wie die „Lebensmittel Zeitung“ berichtet ist das Thema Datenschutz dabei umstritten. Denn die künstliche Intelligenz vermisst das Gesicht, zählt Wimpern und Bits, und bestaunt die Wangenknochen. So zeigt es zumindest das Bild auf der Seite.

Mit den Daten könnte Lidl aber auch sehen, wie die Einstellung der Kunden zum Thema Datenschutz ist. Denn die müssen sie freigeben, um das Tool zu nutzen. Laut Lidl soll durch die Daten aber keine Rückschlüsse auf andere Projekte gezogen werden. Das „Omüse“-Tool diene nur zur Belustigung das Promoten einer gesunden Ernährung.

----------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

----------------------------

Lidl-Fans auf Facebook noch nicht warm mit der Neuerung

Auf der Facebook-Seite hat Lidl diese Neuerung nochmal näher ausgeführt, die Schritte genau erklärt. Die Facebook-Fans aber scheinen sich für das Ganze nicht wirklich zu interessieren, machen eher auf andere, grundlegendere Probleme aufmerksam. Hier eine Auswahl einiger Kommentare:

  • „Jedes Mal , wenn ich bei Lidl Apfelsinen, Äpfel, Zwiebeln oder Zitronen im Netz kaufe und in der Küche aufschneide, ist die ganze Küche voll mit Mikroplastik-Müll. Kann man das ändern?“
  • „Ich bin ja immer gern im Lidl einkaufen gewesen, aber seit die es nicht mehr fertig bringen, ihre Desinfektionsspender aufzufüllen, hat es sich für mich erledigt. Jeder noch so kleine Laden bekommt das hin, nur bei unserem Lidl in Kösching ist es durchgehend leer.“
  • „Die neue Lidl-Werbung ist einfach grauenhaft.“

Es gibt aber auch einige, die die neue Funktion bereits ausprobiert und für gut befunden haben:

  • „Lidl lohnt sich! Coole Funktion.“
  • „Werde ich direkt mal ausprobieren.“

Scheint so, als ob das neue „Omüse“-Scan schlicht noch Zeit braucht, um beim Kunden anzukommen. (mg)

----------------------------

Mehr News über Lidl, Netto und Co:

++ Lidl: Kundin kauft FFP2-Masken – als sie die Packung öffnet, macht sie bittere Entdeckung ++

++ Netto-Kunde macht kuriose Entdeckung – und verständigt sofort einen anderen Discounter ++

Weitere Top-Themen:

++ „Bachelor“-Kandidaten wurden abseits der Kamera zum Traumpaar – jetzt ist alles aus! ++

++ RTL2: Desirée Nick ist plötzlich obdachlos – nach drei Tagen kann sie aufatmen ++

++ Wetter: Steht die nächste Schneepeitsche bevor? Experte warnt vor speziellem Phänomen ++

----------------------------

Vor einigen Tagen hat ein Lidl-Kunde eine völlig überraschende Entdeckung gemacht. Der Mann aus Bayern war entsetzt, als er eine neue Pizzasorte in der Discounter-Kühltruhe erblickte. Meint Lidl das wirklich ernst? Hier kannst du die ganze Geschichte lesen!