Veröffentlicht inVermischtes

Lidl: Schock für die Kunden – bald müssen sie DARAUF weitestgehend verzichten

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Keine guten Nachrichten für viele Kunden von Lidl!

Wegen sinkender Umsatzzahlen und steigender Inflation wird Lidl im kommenden Jahr ein Angebot reduzieren.

Lidl verzichtet ab 2023 Nonfood-Waren

Dabei handelt es sich um die Nonfood-Waren. Dem Discounter machen eine stetig abnehmende Nachfrage sowie Probleme mit der Logistik schwer zu schaffen, wie die Lebensmittelzeitung berichtet.

————————————-

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

————————————-

Demnach machen Nonfood-Waren aktuell nur noch zehn Prozent des gesamten Umsatzes in allen Ländern aus. Das Ziel von 15 Prozent ist damit weit verfehlt. Insidern zufolge liegt der Prozentsatz in Deutschland sogar unter zehn Prozent. Zum Vergleich: Bei einem Umsatz von 100 Milliarden Euro kommt jeder Prozentpunkt, der im Nonfood-Geschäft wegfällt, einer Milliarde gleich.

Lidl in großer Sorge

Das Lidl-Management ist zudem in großer Sorge, da sich die Kaufkraft der Kunden immer weiter verringert. Auch die explodierenden Energiekosten spielen dabei eine große Rolle. Der Konsum im Nonfood-Bereich sei nämlich deutlich eingebrochen.

Laut Insidern sei auch keine Besserung in Sicht unter den aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen in den nächsten sechs bis zwölf Monaten. „Bei allem über 20 Euro gibt es dramatische Rückgänge“, so ein Discount-Manager gegenüber der Lebensmittelzeitung. Und dies geschehe unabhängig vom Preis-Leistungs-Verhältnis.

——————

Mehr zu Lidl:

——————

Lidl bleibt aber dennoch optimistisch und konzentriert sich stattdessen immer mehr auf die Produkte des täglichen Bedarfs. „Wir sehen uns durch ein vielfältiges Angebot an Produkten des täglichen Bedarfs zu einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, schlanken Prozessen sowie einem gut frequentierten Online-Shop auf die aktuelle Situation gut vorbereitet“, kommentierte Lidl gegenüber der Lebensmittelzeitung. (oa)