Lidl: Kundin kauft ein E-Bike – doch danach platzt sie vor Wut „Mir reicht es“

Das E-Bike, das eine Kundin bei Lidl erstanden hat, funktionierte nicht so, wie es sollte. (Symbolbild)
Das E-Bike, das eine Kundin bei Lidl erstanden hat, funktionierte nicht so, wie es sollte. (Symbolbild)
Foto: imago images

Eine Radtour mit einem E-Bike klingt nach einer verlockenden Idee: mit weniger Kraft schneller und weiter fahren. Genau darauf hat sich Lidl-Kundin Andrea sehr gefreut, als sie ein E-Bike im Wert von 1500 Euro im Discounter erstand.

Doch statt großer Reichweite und entspannter Fahrt hat die Kundin nun vor allem eins: Ärger mit Lidl...

Lidl: Kundin kauft sich E-Bike – damit beginnen die Probleme

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Das E-Bike machte nämlich nicht das, was es soll: Andrea leichtfüßig von A nach B bringen. Kein Problem, dachte die Lidl-Kundin und reklamierte ihr neues Rad kurzerhand.

Was sie für eine schnelle Lösung des Problems hielt, sollte sie über Wochen verärgern. „Morgen werden es vier Wochen seit meiner Reklamation. Alles, was ich erhalte, sind vorgefertigte Standardschreiben!!!“ empört sie sich auf der Facebook-Seite des Discounters.

+++ Lidl und Aldi: Warum uns im Herbst 2020 wieder leere Regale drohen +++

--------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit rund 160.000 Mitarbeiter, in Deutschland etwa 83.000

--------------------------

Das wirft die empörte Kundin dem Discounter vor

Lidl wirft sie vor, sich nicht ausreichend um ihre Reklamationen zu kümmern. Sie fordert nun eine schnelle und individuelle Lösung für ihr Problem. „Mir reicht es!“

Die Mitarbeiter des Discounters reagieren betroffen. „Die lange Bearbeitungsdauer tut uns aufrichtig leid und soll so selbstverständlich nicht sein. Wir verstehen, dass du mittlerweile sehr verärgert bist und kümmern uns um eine für dich zufriedenstellende Lösung, denn uns ist deine Zufriedenheit sehr wichtig.“ Bereits am Morgen habe Andrea eine Mail zu dem Thema erhalten.

--------------------------

Mehr Themen:

Aldi: Kunde platzt an der Kasse der Kragen – „Schnapsidee“

Netto-Kunde will nur Pfand abgeben – dann wird er sauer „Ist echt ...!“

Aldi und Lidl: Discounter verkaufen jetzt DAS besonders oft – der Grund könnte dich überraschen

--------------------------

So wütend reagiert die Lidl-Kundin auf diese Erklärung

Doch genau die sorgte für die große Missstimmung bei Andrea – es soll sich zum wiederholten Mal um eine Standardmail gehandelt haben. „Wenn ihr das 'kontaktiert' nennt... Unglaublich... mir seit 4 Wochen zu erzählen, dass die Prüfung noch einige Zeit in Anspruch nimmt! Seit 4 Wochen? Geht’s noch?“

+++ Penny überrascht Kunden – Du wirst irritiert sein, wenn du DIESE Preise siehst! +++

Rund eine Stunde später konnte Lidl der Kundin noch immer nicht konkret weiterhelfen. Grund genug für Andrea, einen weiteren erbosten Post auf der Facebook-Seite des Discounters zu verfassen. Doch auch diesmal vertröstet Lidl die Radfahrerin mit der Aussage, man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.

Für weitere Unruhe dürfte außerdem der Kommentar einer weiteren enttäuschten Lidl-Kundin unter ihrem Beitrag gesorgt haben: „Ich warte seit Februar auf eine Info...“ (vh)

 
 

EURE FAVORITEN