Lidl-Kunde macht schon wieder dieselbe Entdeckung im Discounter – und ist fassungslos

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Beschreibung anzeigen

Lidl entschuldigte sich Mitte Februar öffentlich für einen schlimmen Fauxpas. Es ging um Donuts, die falsch ausgezeichnet waren. Doch nun macht ein Lidl-Kunde erneut so eine Entdeckung. Er kann es einfach nicht fassen.

Was war passiert? Lidl bietet in seinen Filialen einen Selbstbedienung-Backshop an. Dort gibt es Brot, Brötchen und herzhafte sowie süße Teilchen. Letztere sorgten bei den Kunden für viel Aufruhr.

Lidl: Schilder noch nicht ausgetauscht

Denn die wurden an den Preisschildern als vegan deklariert. Sind sie aber nicht! Wer sich die in der Nähe hängende Zutatenliste genau anschaut, wird feststellen: Darin ist Milch enthalten.

Vegane Lidl-Kunden waren außer sich und machten dem Discounter schlimme Vorwürfe. Daraufhin entschuldigte sich Lidl in der öffentlichen Facebook-Gruppe „Lidls vegane Werkstatt“.

Dort hießt es in einem Post vom 19. Februar: „Wir möchten uns aufrichtig bei euch für die falsche Kennzeichnung der Bake Off Mini Donuts entschuldigen. Uns ist dieser Fehler durch einen Rezepturwechsel passiert, welcher nicht transparent kommuniziert wurde, was den Vorfall jedoch nicht rechtfertigt. So etwas darf natürlich nicht vorkommen und auf keinen Fall erneut passieren.“

----------------------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • Im Jahr 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • Sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • Weltweit sind rund 160.000 Mitarbeiter, in Deutschland etwa 83.000 für Lidl tätig (Stand 2018)

--------------------------------------

Außerdem erklärt Lidl, dass der Rezepturwechsel kurzfristig nicht rückgängig gemacht werden kann. Somit bleiben die Donuts erstmal weiterhin nicht vegan. Mehr dazu liest du hier <<<

Auch versprach Lidl, dass die Schilder an dem Backshop ausgetauscht werden. Doch das scheint bisher nicht überall der Fall gewesen zu sein. In derselben Facebook-Gruppe macht ein Kunde dem Discounter schwere Vorwürfe.

Er schreibt: „Lidl sind Veganer und Allergiker offenbar scheiß egal. Es ist jetzt seit Tagen bekannt, dass in den angeblich veganen Donuts bei Lidl Kuhmilch steckt. Falsch deklarierte Donuts, die für die einen einfach nur Verachtung gegenüber dem Leben und damit Leid und Ekel bedeuten, für andere aber Ausschlag, Durchfall oder gar Atemnot.“

Lidl: „Sackis Pflanzenküche“ erklärt, dass die Donuts nicht vegan sind

Lidl-Kunden sind sauer

Auch ist er verärgert, dass Lidl diesen Fauxpas nicht durch Aushänge in den Filialen kommuniziert und die Entschuldigung nur in der Facebook-Gruppe gepostet hat, in der bei weitem nicht alle Kunden Mitglied sind.

Ein weiterer Nutzer kommentiert: „Hab’s gestern auch bemerkt. War lange Lidl-Fan, aber langsam entpuppt sich mehr und mehr, wie egal den eine Veränderung ist und dass es nur ein kleiner Marketinggag ist. Werde Lidl in Zukunft meiden.

----------

Mehr zum Thema Lidl:

----------

In drei Lidl-Filialen in Hamburg habe eine andere Kundin die falschen Schilder ebenfalls noch entdeckt. „Die Angestellten, selbst ein Filialleiter sagte, er hätte keine Info erhalten, dass die Deklaration nicht korrekt sei“, schreibt sie.

+++ Rewe, Edeka, Lidl und Co.: Kinderleichter Toffifee-Trick! SO isst du die Süßigkeit richtig +++

Diese Redaktion hat bei Lidl nachgefragt, woran es scheitert und wann endlich alle Schilder ausgetauscht werden. Doch bisher wollte sich der Discounter nicht dazu äußern. (ldi)