Lidl: Irre Szenen vor Discounter – DIESES Produkt lässt Kunden ausflippen

Lidl: Hunderte Menschen warten vor einer Lidl-Filiale. Der Grund dafür ist ein Mega-Schnäppchen!
Lidl: Hunderte Menschen warten vor einer Lidl-Filiale. Der Grund dafür ist ein Mega-Schnäppchen!
Foto: imago images / Future Image

Orgeval. Ein neues iPhone erscheint, ein langerwarteter Film startet oder es ist mal wieder Black Friday – zu solchen Anlässen sind wir die Bilder von Menschenmassen, die stundenlang vor geschlossenen Geschäften oder Kinos warten, bereits gewohnt. Doch am 17. Juni kam es ausgerechnet vor einem ganz normalen Lidl zu ähnlichen Szenen!

In der französischen Gemeinde Orgeval, rund 30 Kilometer westlich von Paris, warteten an besagtem Mittwochmorgen rund 500 Menschen vor der Filiale. Einige sollen sogar die vorherige Nacht vor dem Laden gezeltet haben. Doch was führte diese Massen zu Lidl?

+++ Aldi, Lidl, Netto: Strategiewechsel bei Discountern – DARAUF können sich Kunden jetzt freuen +++

Lidl: 500 Menschen warten wegen Playstation-Schnäppchen vor Filiale

Die Antwort ist so simpel wie unglaublich: eine Playstation 4! Die Sony-Spielekonsole kostet als Neuware zwischen 300 und 350 Euro – doch Lidl bot einige Exemplare für läppische 95 Euro an. Um eines dieser Mega-Schnäppchen zu ergattern, hatten sich bis zur geplanten Geschäftsöffnung um acht Uhr morgens mehrere Hundert Personen vor die Lidl-Türen begeben.

„Bei der Öffnung war es angespannt“, beschrieb die Polizei die Situation gegenüber Euronews. „Wir hatten 70 Leute im Einsatz, um die Ordnung wiederherzustellen. Wir mussten die Menge zurückdrängen.“ Internetvideos kursieren, auf denen der Eindruck entsteht, dass die Behörden Tränengas eingesetzt hätten.

----------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen

----------------------------

+++ Hund wird brutal mit Axt umgebracht – das Motiv erschüttert +++

Erst gegen 10.30 Uhr hatte sich die Lage wieder etwas normalisiert – doch noch immer hofften rund 150 Schnäppchen-Jäger auf eine der reduzierten Konsolen. Doch ohne Erfolg, wie sich herausstellen sollte – denn Lidl reagierte knallhart auf die Eskalation vor der Filiale: Der Discounter öffnete nicht und stoppte den Verkauf der Playstation.

Lidl greift durch und stoppt den Konsolen-Verkauf

Auf Twitter veröffentlichte Lidl eine Stellungnahme zu dem Vorfall. Die Playstation-Aktion war Teil eines Lagerverkaufs, um den Restbestand einer Aktion von April 2018 aufzulösen. Lidl hatte extra darauf verzichtet, das Angebot in ihrer öffentlichen Werbung zu zeigen. Doch Privatpersonen hatten Fotos davon ins Netz gestellt und somit für den gewaltigen Ansturm gesorgt.

„Wir glauben, dass unsere Sicherheitsvorkehrungen heute nicht ausreichen, um den Laden ordnungsgemäß zu öffnen“, teilte Lidl an jenem 17. Juni mit. „Wir waren von dem Enthusiasmus sehr überrascht und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

+++ Lotto: Gewinner holen die Million – trotzdem werden sie sich mächtig ärgern +++

Die Playstation 4 ist bereits seit rund sieben Jahren auf dem Markt. Noch vor Weihnachten will Sony bereits die Playstation 5 herausbringen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN