Veröffentlicht inVermischtes

Lidl: Schock für Eltern! Artikel kann bei Kindern DAS auslösen

Lidl: Schock für Eltern! Artikel kann bei Kindern DAS auslösen

Lidl: Schock für Eltern! Artikel kann bei Kindern DAS auslösen

Lidl: Schock für Eltern! Artikel kann bei Kindern DAS auslösen

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Ärger für Lidl nach einem schockierenden Vorfall!

Eine Mutter hatte für ihre dreijährige Tochter einen Artikel bei Lidl gekauft – und musste kurz darauf mit ihrem Kind ins Krankenhaus!

Lidl: Kissen sorgt bei Kind für allergische Reaktion

Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um ein Kuschelkissen mit Motiven aus der beliebten Kinderserie „Paw Patrol – Helden auf vier Pfoten“.

———————————————————-

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

———————————————————-

Doch bereits kurze Zeit, nachdem die Dreijährige das Kissen entgegengenommen hat, folgte der Schock: Die Kleine bekam plötzlich heftige Schwellungen – offenbar aufgrund einer massiven allergischen Reaktion auf einen Inhaltsstoff des Kissens.

Lidl: Kind muss ins Krankenhaus

Auf Facebook schilderte die Frau, ihr Kind habe aufgrund der Schwellungen im Gesicht kaum noch richtig sehen können. Daraufhin sei sie mit der Kleinen direkt ins Krankenhaus gefahren.

Die Ärzte waren sich sofort sicher: Die Schwellungen konnten nur durch das Kissen verursacht worden sein.

———————————————————-

Mehr zum Thema Lidl:

Lidl, Kaufland und Co: Drastische Parkplatz-Regel – für DIESES Verhalten könntest du sogar ins Gefängnis kommen

Lidl-Kunden atmen auf – DIESES beliebte Produkt ist endlich wieder erhältlich

Lidl: Verwirrung um Pfandbons! Wenn du DIESEN Fehler machst, bleibst du auf deinem Geld sitzen

———————————————————-

Wie der „Karlsruhe Insider“ berichtet, reagierte Lidl bestürzt und wollte die entsprechende Fachabteilung informieren. (at)