Lidl: Kundin verlangt von Mitarbeitern DAS – und wird in die Schranken gewiesen! „Renn du mal...“

Eine Kundin eine eine dringende Forderung an Lidl.
Eine Kundin eine eine dringende Forderung an Lidl.
Foto: imago images/Future Image

Die Maskenpflicht in den Lebensmittelgeschäften bleibt weiter bestehen. Dass sich aber nicht immer alle Kunden an die Vorschrift halten, musste jetzt eine Frau bei Lidl erleben.

Nach ihrem Einkauf wandte sich die verzweifelte Kundin mit einer dringenden Bitte direkt an Lidl – und wurde sofort in die Schranken gewiesen.

Lidl: Kundin hat dringende Bitte an die Mitarbeiter

Beim Einkauf in einer Lidl-Filiale seien ihr „mindestens 5-7 Kunden aufgefallen, die ihre Alltagsmaske lediglich über dem Mund getragen haben“. Die Nase sei dabei komplett frei gewesen – der Corona-Schutz für andere Kunden somit nicht mehr gegeben.

Deshalb forderte die Kundin von den Lidl-Mitarbeitern: „Es wäre schön bzw. eigentlich zu erwarten, dass Eure Mitarbeiter auf die korrekte Anwendung des Mund–Nasen-Schutzes der Kunden achten.“ Sie sei „auch kein Fan von Corona“ und auch sie empfinde den Schutz gelegentlich als lästig. Aber zum Schutz der Mitbürger sei es doch „ein Leichtes, diesen auch zu tragen“.

----------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen

----------------------------

Schon vor Ort hatte die Frau auf die Problematik aufmerksam gemacht und eine Mitarbeiterin an der Kasse angesprochen. Diese habe sich jedoch nicht für ihr Anliegen interessiert „oder das Problem auch nicht verstanden“.

Die klare Hoffnung der Frau beschrieb sie deshalb noch einmal in ihrem Facebook-Post: „Es wäre schön, wenn Ihr Eure Mitarbeiter dementsprechend (nochmals) schulen würdet, sodass sich alle sicher fühlen können!“

Lidl reagierte verständsnisvoll und versicherte, den Hinweis ernstzunehmen. Nach persönlichem Kontakt mit der Kundin wolle das Unternehmen die Information „an die zuständigen Kollegen der Filiale“ weitergeben.

----------------------------

Mehr News rund ums Einkaufen:

Lidl: Discounter trifft heftige Entscheidung – DAS wird aus dem Sortiment gestrichen

Rewe: Kunde kauft im Supermarkt ein – als er den Kassenbon kontrolliert, kann er es nicht fassen

----------------------------

Gegenwind von anderen Lidl-Kunden

Von anderen Lidl-Kunden bekam die Frau für ihre Forderung allerdings Gegenwind. Allgemeiner Tenor: Wie sollen sich die Angestellten neben ihren alltäglichen Aufgaben zusätzlich auch noch darum kümmern, dass sich alle Kunden an geltendes Recht halten?

„Was sollen die Mitarbeiter denn noch alles tun?“, fragt eine Nutzerin zum Beispiel. Eine andere meint deutlich: „Dafür ist das Ordnugsamt zuständig, aber von denen sieht man leider nur selten jemanden.“ (the)

 
 

EURE FAVORITEN