Lidl passiert gravierender Fehler – das tritt bei Kunden eine Welle der Entrüstung los: „Geht gar nicht“

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Beschreibung anzeigen

Auweia! Da ist Lidl aber ein richtig großer Fehler passiert. Viele Kunden sind verärgert und einige wollen dem Discounter sogar den Rücken kehren. Doch Lidl entschuldigt sich und gelobt Besserung.

Bei Lidl gibt es eine Selbstbedienungs-Backabteilung in jeder Filiale. Neben Brot und Brötchen gibt es dort auch herzhaftes und süßes Gebäck. Letzteres sorgt aktuell für viel Empörung.

Lidl: Sind die Donuts wirklich vegan?

Gemeint sind die Mini Donuts mit Zimt-Zucker-Überzug. Die kleinen Teilchen gibt es für 20 Cent pro Stück bei Lidl. Das Besondere: Sie sind vegan. Und genau da liegt das Problem.

Denn die Mixtur wurde geändert, sodass die Lidl-Donuts nicht mehr vegan sind. Doch das Schild am Preis, das sie als vegan kennzeichnet, wurde in den Filialen nicht ausgetauscht.

Somit haben viele Kunden, die sich vegan ernähren, tierische Produkte zu sich genommen. Denn für die Herstellung der Donuts wurde Milch genutzt.

Nachdem diese Informationen die Runde machte und viele Kunden verärgert darüber waren, hat sich Lidl nun selbst zu Wort gemeldet und in der öffentlichen Facebook-Gruppe „Lidls vegane Werkstatt“ eine Entschuldigung veröffentlicht.

----------------------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • Im Jahr 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • Sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • Weltweit sind rund 160.000 Mitarbeiter, in Deutschland etwa 83.000 für Lidl tätig (Stand 2018)

--------------------------------------

Dort heißt es: „Wir möchten uns aufrichtig bei euch für die falsche Kennzeichnung der Bake Off Mini Donuts entschuldigen. Uns ist dieser Fehler durch einen Rezepturwechsel passiert, welcher nicht transparent kommuniziert wurde, was den Vorfall jedoch nicht rechtfertigt. So etwas darf natürlich nicht vorkommen und auf keinen Fall erneut passieren.“

Außerdem erklärt Lidl, dass der Rezepturwechsel kurzfristig nicht rückgängig gemacht werden kann. Somit bleiben die Donuts erstmal weiterhin nicht vegan.

Lidl: „Sackis Pflanzenküche“ erklärt, dass die Donuts nicht vegan sind

„Wir können wirklich gut nachvollziehen, dass ihr verärgert seid und ihr das uns entgegengebrachte Vertrauen in Frage stellt. Uns ist bewusst, welche Auswirkungen ein solcher Fehler für viele von euch haben kann“, schreibt Lidl und liegt damit richtig.

+++ Lidl macht Werbung putziges Spielzeug – aber Kunden sind aufgebracht „Echt ärgerlich“ +++

Lidl-Kunde geht nun lieber zu Penny

Denn einige Kunden sind auch nach der Entschuldigung noch empört. Kommentar: „Schade. Ich habe sehr gern bei Lidl eingekauft. Aber so eine Panne geht gar nicht. Da kaufe ich in nächster Zeit lieber bei Penny ein. Deren vegane Produkte kaufe ich zwar nicht, weil sie von Wiesenhof kommen, aber zumindest kommunizieren die das ehrlich und ich habe eine echte Wahl. Da muss schon echt was Gutes kommen, damit ich wieder zu Lidl gehe.“

Die meisten wiederum sind zwar sauer, nehmen die Entschuldigung aber an. Kommentar: „Da Tierisches für mich keine Lebensmittel sind und ich nun auch schon eine ganze Weile vegan lebe, macht das tatsächlich was mit mir. Die Entschuldigung nehme ich dennoch an. Fehler sind menschlich.“

-----------------

Mehr zum Thema Lidl:

Aldi, Lidl und Co.: Experte warnt vor Werbung – „Mitten in einer Pandemie ist das keine gute Idee“

Bombe bei Lidl und Capri Sonne: Nun ist laut Bericht klar, welches Ziel die Attentäter noch hatten

Lidl: Kundin kauft FFP2-Masken – beim Öffnen der Verpackung erlebt sie eine bittere Enttäuschung

-----------------

Lidl hat nun alle Filialen informiert, dass die entsprechenden Schilder an der Back-Ecke auszutauschen sind. „Des Weiteren werden die Allergen- und Zusatzstoffhinweise aktuell überarbeitet, sodass die Inhaltsstoffe unserer Produkte klar ersichtlich und korrekt sind.“

+++ Lidl scannt Gesichter von Kunden – das Ergebnis ist befremdlich +++

Außerdem verspricht Lidl den veganen Kunden, dass ab April Käse- und Milchalternativen deutschlandweit fest im Sortiment einziehen werden. „Lasst uns auch künftig gemeinsam unser veganes Sortiment gestalten und weiterentwickeln“, schreibt der Discounter. (ldi)