Lidl startet Werbe-Aktion zum Merkel-Abschied – Kunden trauen ihren Augen kaum: „Soll das ein Scherz sein?“

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Beschreibung anzeigen

Für Angela Merkel ist jetzt Schluss. Am Donnerstag war der große Zapfenstreich und die Bundeskanzlerin wurde zum Ende ihrer Amtszeit geehrt. Zum Merkel-Abschied hat Lidl eine Werbe-Aktion gestartet – dabei können Kunden ihren Augen kaum trauen.

Schluss, Aus und Vorbei: Angela Merkel legt ihr Amt als Bundeskanzlerin nieder. Grund genug für Lidl eine echt irre Werbe-Aktion zu starten. Doch nicht alle Kunden sind begeistert davon.

Lidl widmet Angela Merkel irre Werbe-Aktion

In einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite schreibt der Discounter: „Shop the Look. Von der Kanzlerin zur Fashion-Queen. Die Social Media Welt feiert Angies neuen Freizeit-Look. Wir machen mit und verraten dir, wo du ihn bekommst: Im Lidl Onlineshop.“

Auf dem dazugehörigen Foto sind mehrere Kleidungsstücke abgebildet: Eine helle Stoffhose, eine gestreifte Bluse, weiße Sneaker und weiße Tennissocken – alles Kleidungsstücke, die man bei Lidl online erwerben kann.

---------------------

Ein paar Fakten über Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

--------------------------

Lidl wirbt auf Facebook mit Angela Merkel-Outfit

Bei den Facebook-Usern kommt diese Werbe-Aktion unterschiedlich an. „Lieb’s“, „Humor scheint ausverkauft zu sein, würde manchen gut tun“ oder „Euer Marketing hat echt einen Preis dafür verdient“, lauten die positiven Kommentare unter dem Post.

--------------------

Weitere Lidl-Themen:

Lidl macht es der Konkurrenz nach – DAS wird bald nicht mehr angeboten

Lidl: Kundin bekommt unzählige Pakete geliefert – Discounter begründet die Altpapierflut SO

Lidl und Penny betroffen: Vorsicht bei dieser Aktion – dahinter steckt mieser Betrug

--------------------------

Der Großteil ist allerdings weniger begeistert von der Aktion: „Lidl hat doch eindeutig den Schuss nicht mehr gehört“, „Was hat das denn mit der Angie zu tun? Eine absolut sinnbefreite Werbung“ oder „Soll das ein Scherz sein?“, schreiben die eher weniger angetanen Facebook-Nutzer in die Kommentarspalte.

Was wohl Angela Merkel selbst zu dieser Werbung sagt? (cf)