Lidl: Achtung! Beliebter Artikel des Discounters wird für fiese Betrugsmasche genutzt

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Eine Warnung an alle Lidl-Kunden! Es ist ein betrügerisches Angebot im Umlauf, das mit absoluten Billigpreisen lockt.

Doch darauf reinzufallen, könnte schwerwiegende Folgen haben. Also: Hände weg von diesem vermeintlichen Lidl-Angebot!

Lidl: Fake Angebote für Verkaufsschlager – so fies ist die Betrugsmasche

Auf unterschiedlichen Seiten bieten Betrüger einen wahren Bestseller des Discounters an – und das zu einem Schrottpreis! Nur 1,99 Euro soll der „Monsieur Cuisine“ kosten. Grund für den genial niedrigen Preis soll ein Rechtsstreit zwischen Lidl und dem Anbieter sein. Die beliebte Küchenmaschine ist in vielen Lidl-Filialen immer wieder vergriffen, deshalb dürften sich Kunden über das Wahnsinnsangebot freuen.

Doch freuen tun sich hier nur die Betrüger. Denn die in der Werbung enthaltenen Links führen unter anderem auf gefährliche Webseiten. So werden Kunden zu gefälschten Gewinnspielen umgeleitet, bei denen es sich allerdings um eine teure Abofalle handelt. Nach Eingabe persönlicher Daten, wie Name und Kreditkartendaten, verwandelt sich der garantiert versprochene Gewinn jedoch in einen sicheren Verlust. 37 Euro werden somit alle zwei Wochen vom Konto abgezogen.

Lidl: Hände weg von diesem Angebot – so erkennst du den Fake

Die gefälschten Angebote kursieren zurzeit auf unterschiedlichen Web- und Facebook-Seiten. Während Kunden vom Smartphone aus zu dem falschen Gewinnspiel gelangen, werden sie am PC zu einem portugiesischen Produkttest weitergeleitet. Hier gibt es das gewünschte Produkt allerdings nicht zu kaufen, aber wenigstens läuft hier keiner Gefahr, abgezockt zu werden.

------------------------------------------------------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

------------------------------------------------------------------------

Nicht nur das Angebot, auch das angehengte Bild sind nicht ganz koscher. Denn das sei stark manipuliert, so „Chip“. Der Fakt, dass es sich bei den Webseiten nicht um die offizielle deutsche Lidl-Seite handelt und der Text einige Rechtschreibfehler aufweist, kennzeichnet das falsche Angebot. Die eingebauten Links sind ein weiterer Warnhinweis. Vor allem vor der Eingabe personenbezogener Daten sollten bei allen Kunden die Alarmglocken läuten.

-------------------------------

Weitere Lidl-News:

-------------------------------

Besonders fies sind die Angebote bei Facebook. Unter den Posts finden sich viele Fake-Kommentare von vermeintlichen Kunden, die teils mit dem Monsieur Cuisine posieren und nur positives berichten. Doch darauf solltest du unter keinen Umständen reinfallen. Hinter den Profilen verbergen sich keine realen Menschen. Meist sind sie noch sehr neu oder kaum genutzt und stammen häufig aus Frankreich oder Portugal, wie „Chip“ berichtet. Dabei soll das versprochene Angebot nur für den deutschen Markt gelten. (mbo)

Änderung an der Kasse bei Aldi, Lidl und Co.

Eine Kunden von Lidl und Co. haben es bereits mitbekommen, doch viele tappen noch im Dunkeln. Wie du beim Discounter an der Kasse Zeit sparen kannst, erfährst du >>>hier.