Kreuzfahrt-Hammer! Traumziel darf nie mehr angefahren werden – jetzt gilt DIESES Verbot

Bei Kreuzfahrt-Fans ist die Mittelmeer-Route ein beliebtes Reiseziel. Doch eine historische Stadt wird dabei künftig nicht mehr angefahren. (Archivfoto)
Bei Kreuzfahrt-Fans ist die Mittelmeer-Route ein beliebtes Reiseziel. Doch eine historische Stadt wird dabei künftig nicht mehr angefahren. (Archivfoto)
Foto: imago images

Des einen Freud ist des anderen Leid... in etwa so konnte man die Kreuzfahrt-Situation in Venedig beschreiben. Doch diese gehört nun der Vergangenheit an.

Die Kreuzfahrt-Branche war schon lange vielen Umweltschützern in der italienischen Hafenstadt ein Dorn im Auge. Anwohner und Reedereien stritten sich oft über die massigen Kolosse, die viel zu häufig in den Kanal von Guidecca einliefen. Damit ist jetzt Schluss.

+++ Urlaub auf Mallorca: Tourist spricht Klartext – „Es gibt viele Neider, die einfach nicht den Schneid haben, jetzt zu verreisen +++

Kreuzfahrt: Hafen von Venedig als Ziel verboten – das ist der Grund

Seit Donnerstag gilt für Kreuzfahrtschiffe in Venedig Anlegeverbot. Wie das Infrastruktur- und Tourismusministerium am Abend mitteilten, sollen große Schiffe künftig vorübergehend in einem Industriehafen Venedigs anlegen. So solle ein historisches und kulturelles Erbe nicht nur Italiens, sondern der ganzen Welt geschützt werden.

Denn die Wellen der Kolosse schädigen dem Fundament des Weltkulturerbes. Auch seien sie eine Gefahr für kleinere Schiffe in dem schmalen Kanal.

Seit der Corona-Pandemie ist der Markusplatz in Venedig zwar so gut wie ausgestorben. Pulsierendes Leben dank Touristenströme gibt es derzeit nicht. Doch nichtdestotrotz kann das nach dem Lockdown wieder schnell passieren. Das neue Verbot soll deshalb auch vor Massentourismus schützen.

Vor 2020 besuchten rund 20 bis 30 Millionen Menschen die historische Stadt an der Adra-Lagune! Seit Mai 2019 war eine Tourismus-Abgabe für Tagestouristen fällig. So versuchte man schon vor dem Verbot der Kreuzfahrt-Riesen der Lage Herr zu werden.

---------------

Die wichtigsten Codes an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes:

  • Bravo = Feuer an Bord
  • Alpha = Medizinischer Notfall
  • Kilo = Personal muss sich bei den Notfallstellen melden, beispielsweise für Evakuierungen
  • Echo = Schiff beginnt zu treiben
  • Oscar = Mann über Bord
  • 30-30 = Putzkolonne wird gebeten, Dreck zu beseitigen; ein PVI (public vomiting incident) ist ein „Vorfall öffentlichen Erbrechens“
  • Operation Bright Star = Toter an Bord

---------------

Doch nicht nur das brachte auch die UNESCO schon oft auf den Tisch. Auch die Emissonen, die solch ein Riesen-Dampfer ausstieß, sollte in der Front Row am Markusplatz vermieden werden, wie GEO berichtet.

Kreuzfahrt: Alternatives Terminal liegt unweit der Sehenswürdigkeiten

Nun müssen die Kreuzfahrt-Fans auf Schiffen über 55.000 Tonnen in der Industriegegend Marghera halten. Dort soll ein Terminal entstehen. Dies sei laut Venedigs Bürgermeister Luigi Brugnaro nicht weit von den Sehenswürdigkeiten entfernt.

----------------------------

Mehr Kreuzfahrt-Themen:

----------------------------

Außerdem solle mit einem Ideenwettbewerb das Problem der Durchfahrt von großen Schiffen in Venedig strukturell und endgültig gelöst werden – und damit vielleicht auch Kreuzfahrt-Fans ihr Traumziel wieder ermöglichen. (js)