Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Reisende kehren zurück und sind am Boden zerstört – die Gründe sind traurig

Kreuzfahrt: Reisende kehren zurück und sind am Boden zerstört – die Gründe sind traurig

© IMAGO / Pixsell

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Eigentlich sollte es eine schöne Kreuzfahrt werden, doch stattdessen erleben Reisende einen Schock, als sie zuhause ankamen.

Nach einer Kreuzfahrt mit der „Mein Schiff“-Flotte ist eine Reisegruppe am Boden zerstört. Auf Facebook erklären sie, was dahintersteckt.

Kreuzfahrt: Reisende kehren zurück und sind am Boden zerstört

„Liebe Tui Cruises, ich befürchte, ihr buddelt gerade an eurem eigenen Grab“, fängt der Mann seine Nachricht an das Unternehmen auf Facebook an. „Wir sind gerade von einer Kreuzfahrt wieder gekommen und liegen jetzt mit Corona flach – in unserer Facebook-Gruppe bei weitem nicht die Einzigen. Obwohl wir mit Mund-Nasen-Schutz in Innenräumen und auf Land unterwegs waren, hat es uns erwischt“, so der Mann weiter.

——————–

Das ist die Kreuzfahrt-Marke „Mein Schiff“:

  • die Reederei Tui Cruises zählt mittlerweile sieben Kreuzfahrtdampfer, die unter dem Label „Mein Schiff“ in See stechen
  • Hauptsitz der Firma ist in Hamburg
  • 2009 stach die „Mein Schiff 1“ als erster Luxus-Dampfer in See, ihr Dienst wurde 2018 bei Tui Cruises eingestellt
  • bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • fast 7.000 Crew-Mitglieder zählen die Kreuzfahrt-Schiffe von Tui Cruises aktuell, für sie gilt nach deutschem Arbeitsrecht kein Mindestlohn

——————–

Dabei sind sie nach eigenen Angaben sogar vier Mal geimpft. Einer der Gründe für die Ansteckung könnte wohl der Verzicht auf Masken bei den Ausflügen und dem Transfer gewesen sein. „Selbst in Spanien, wo dies in Bussen eigentlich Pflicht ist. Doch auf meine Anmerkung hin wurde von Tui Cruises-Seite nur gelächelt“, wütet er in seinem Beitrag auf der Facebook-Seite von Tui Cruises weiter.

Kreuzfahrt: Neue Corona-Regeln an Bord

Dabei gibt es seit Kurzem erst neue Corona-Regeln, die noch in diesem Jahr an Bord der Luxus-Dampfer eingeführt werden. Konkret geht es dabei um die Impfflicht für das Kreuzfahrt-Personal und ihre Gäste.

Urlauber dürfen nur noch an Bord der „Mein-Schiff“-Flotten, wenn diese drei Impfungen vorweisen können. Bedeutet: Kein Booster, keine Kreuzfahrt (Hier mehr dazu).

+++ Kreuzfahrt: Frau will Urlaub auf „Mein Schiff“ machen – doch etwas hält sie ab +++

Die neuen Regeln gelten allerdings erst ab dem 1. Oktober 2022. Bei den Urlaubern, die sich jetzt nach der Kreuzfahrt angesteckt haben, ist die Sorge vor dem Herbst groß.

—————————–

Weitere Kreuzfahrt-Themen:

—————————-

„Wenn – was wir wohl alle nicht hoffen wollen – im Herbst die Corona-Zahlen steigen sollten, ist die Kreuzfahrt-Industrie wieder vorne dabei bei den ,Brandherden‘ und Anlegeverbote in fremden Länder wünscht sich ja wohl keiner zurück. Doch sie werden kommen und dann möchte ich kein Lamentieren hören“, wird der Mann deutlich. (oa)