Kreuzfahrt: Anbieter macht eine Ankündigung, die Fans auf die Palme bringt! „Wie viel Lack muss man gesoffen haben?“

Kreuzfahrt: Ein Anbieter macht eine große Ankündigung. Nicht alle Fans zeigen sich begeistert.
Kreuzfahrt: Ein Anbieter macht eine große Ankündigung. Nicht alle Fans zeigen sich begeistert.
Foto: imago images / Future Image

Kreuzfahrt. Mit dieser Reaktion hätten sie wohl eher nicht gerechnet.

Das Kreuzfahrt Schiff „Mein Schiff“ von Tui Cruises, bringt bereits seit Ende letzten Jahres wieder Passagiere auf die Kanarischen Inseln und ist somit bei Kreuzfahrt-Fans sehr beliebt. Laut MOIN.de macht dieses nun eine große Ankündigung – doch die Reaktion einiger Fans lässt zu wünschen übrig.

Kreuzfahrten ins Risikogebiet?

Bisher waren die Kreuzfahrten zu den Kanaren von „Mein Schiff“ für viele ein Lichtblick in den traurigen Corona-Zeiten, zu denen man eigentlich nicht reisen darf.

Der der Kreuzfahrt-Anbieter kündigte nun an, dass die Route zu den Kanaren weiterhin bis Ende März angeboten werden soll.

Doch bei manchen Fans kommt das so gar nicht gut an.

---------------

Die wichtigsten Codes an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes:

  • Bravo = Feuer an Bord
  • Alpha = Medizinischer Notfall
  • Kilo = Personal muss sich bei den Notfallstellen melden, beispielsweise für Evakuierungen
  • Echo = Schiff beginnt zu treiben
  • Oscar = Mann über Bord
  • 30-30 = Putzkolonne wird gebeten, Dreck zu beseitigen; ein PVI (public vomiting incident) ist ein „Vorfall öffentlichen Erbrechens“
  • Operation Bright Star = Toter an Bord

---------------

„Wie viel Lack muss man gesoffen haben?“

Trotz der erfolgreichen Kreuzfahrten in den letzten Monaten, hagelt es nun große Kritik für den Anbieter.

„Unter solchen Umständen Urlaub machen, wieviel Lack muss man gesoffen haben?“, schreibt ein fassungsloser Mann auf Facebook.

+++ Kreuzfahrt: Britische Reederei führt Impfpflicht für Passagiere ein – ziehen deutsche Unternehmen nach? +++

Der Grund dafür ist auch für einige weitere Fans nachvollziehbar.

---------------

Weitere Artikel zum Thema Kreuzfahrt:

+++ Kreuzfahrt: Urlauber bucht besondere Kabine – und wird bitter enttäuscht! „Grober Patzer“ +++

+++ Kreuzfahrt: Passagiere sprechen von aufwühlenden Szenen an Bord – „Es tut so weh“ +++

+++ Kreuzfahrt: Corona bereitet Reedereien große Sorgen – doch jetzt gibt es gute Nachrichten +++

+++ Kreuzfahrt: Tourguide erzählt von Horror-Gast – „Sehr traurig“ +++

---------------

Kanaren sind Corona-Hotspot

So leidet auch das Urlaubsparadies unter wachsenden Corona-Infektionszahlen. Diese sind jedoch bisher noch geringer als in Deutschland und die Auslandreisen des Kreuzfahrt-Anbieters somit nicht verboten.

Viele Fans finden dennoch: Zu Hause bleiben ist momentan einfach die vernünftigere Alternative.

Wie weitere Fans auf die Ankündigung reagieren liest du bei (mkx)