Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Pandemie macht Reisenden zu schaffen – diese Reederei greift jetzt durch

Kreuzfahrt: Pandemie macht Reisenden zu schaffen – diese Reederei greift jetzt durch

Kreuzfahrt: Pandemie macht Reisenden zu schaffen – diese Reederei greift jetzt durch

Kreuzfahrt: Pandemie macht Reisenden zu schaffen – diese Reederei greift jetzt durch

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Wer eine Kreuzfahrt gebucht hat, der muss sich vielleicht nach einem neuen Reiseplan umschauen. Zumindest wenn du mit Tui Cruises gebucht hast.

Denn aufgrund der Corona-Pandemie, zahlreichen Infektionsfällen an Bord und der Mutation Omikron können die Schiffe einer Kreuzfahrt nicht mehr voll ausgelastet werden.

Tui Cruises bricht Kreuzfahrt ab und schließt Kunden von Reise aus

Das wiederum bedeutet, dass manche Kunden, die eine Reise bereits gebucht haben, von dieser ausgeschlossen werden können.

Das sorgt für jede Menge Ärger.

Zuletzt musste TUI Cruises eine Karibikreise der Mein Schiff 2 abbrechen. Urlauber, die eigentlich auf Barbados an Bord haben gehen wollen, sollten umkehren. Sie würden nicht an Bord gelassen, später erfolgte der komplette Abbruch der Kreuzfahrt.

Auslastung bei Kreuzfahrten von Tui Cruises werde drastisch reduziert

Nun wird auch auf allen anderen Schiffen die Auslastung reduziert. Um wie viele Passagiere genau, dazu habe Tui Cruises laut des Magazin „Reisevor9“ bisher keinen konkreten Angaben gemacht.

Zudem erklärte der Reiseveranstalter, dass die Stornierung danach erfolge, wann die Reise gebucht worden war. „Uns ist bewusst, dass dies eine große Enttäuschung für die betreffenden Gäste ist, die sich auf die Zeit an Bord gefreut haben. Wir können an der Stelle nur um Verständnis für diese sehr kurzfristige Entscheidung bitten“, heißt es gegenüber dem Magazin.

————————————

Weitere Kreuzfahrt-News:

————————————-

Kunden sind entsetzt über willkürliche Absage ihrer Kreuzfahrt

Für die Kunden eine Katastrophe, viele haben sich für die Reise natürlich Urlaub genommen, haben im schlimmensten Fall schon PCR-Tests auf eigene Kosten gemacht und sitzen nun auf dem Trockenen. Da würde auch nicht helfen, dass man im Fall einer Neubuchung zehn Prozent Rabatt auf den Kreuzfahrtanteil erhalte.

Viele Kunden sind eher der Ansicht, dass man alle Kreuzfahrten stornieren sollte, um so ausgleichende Gerechtigkeit zu schaffen. Frei nach dem Motto: Alle oder keiner. (fb)