Kreuzfahrt-Traum mit Aida wegen Corona geplatzt! Jetzt wettert eine Frau gegen Betreiber – „Frechheit!“

Ihr Kreuzfahrt-Traum platzte. Jetzt wettert eine Frau gegen AIDA . (Symbolbild)
Ihr Kreuzfahrt-Traum platzte. Jetzt wettert eine Frau gegen AIDA . (Symbolbild)
Foto: imago images / osnapix

Flüge, Kreuzfahrten und Hotelaufenthalte: Das Coronavirus hat sämtliche Reisen lahmgelegt. Das musste auch eine Frau erleben, dessen Kreuzfahrt-Traum vor Kurzem geplatzt ist.

Jetzt wettert sie gegen Aida.

Kreuzfahrt-Traum: Coronavirus lässt Reise platzen

Eine Frau hat sich auf Facebook an Aida gewandt und sich massiv für das Vorgehen des Kreuzfahrtanbieters beschwert. Die Frau hatte sich schon auf den Kreuzfahrt-Traum gefreut, doch dieser fiel nun ins Wasser.

Dafür, dass ihre Reise nicht stattfindet, hat die Frau offenbar Verständnis. Was sie jedoch nicht verstehen kann, ist das Verhalten von Aida. So habe der Kreuzfahrtanbieter ihre Reise wegen der Ausbreitung des Coronavirus am 13. März storniert und mitgeteilt, dass bereits gezahlte My Aida-Leistungen zeitnah erstattet würden. Das sei bis heute allerdings nicht passiert.

Frau wettert gegen AIDA - AIDA erklärt Zwischenfall

So holt die Frau bei Facebook aus und schreibt: „Ich finde es aktuell eine Frechheit von Aida, wie mit Erstattung der bereits bezahlten Leistungen umgegangen wird.“ Schließlich habe sie bis heute weder gezahlte My Aida-Leistungen noch den Reisepreis zurückbekommen.

--------------------------

Mehr News:

Kreuzfahrt endet in Katastrophe: Ausgerechnet ER geht dann radikalen Schritt

Corona-Kreuzfahrtschiff "Zaandam" sucht noch immer Hafen

Schon vier Corona-Tote auf Kreuzfahrt-Schiff! Deutsches Ehepaar mit verzweifeltem Hilferuf – „Unerträgliche Angst“

Kreuzfahrt: Insider packt aus – DAFÜR wirst du von Bord geschmissen

--------------------------

Und die Kundin ist sicher, dass das auch einen klaren Grund hat. Sie meint: „Es kann nicht sein, dass Aida so lange liquide Mittel von Kunden weiterhin benutzt.“ Dann führt die Frau fort: „Ich weise Sie nochmals drauf hin, dass Sie nach § 651h Abs. 5 BGB bereits empfangene Zahlungen unverzüglich rückerstatten haben, jedenfalls aber innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt."

Sie habe zwar Verständnis dafür, dass die Stornierungen derzeit viele Leute betreffe und es ein hoher Verwaltungsaufwand sein, doch müsste Aida als digitales Unternehmen in der Lage sein, das schnell abzuwickeln.

Auf die Beschwerde der Kundin reagierte AIDA zumindest schnell und erklärt: „Wir kümmern uns bereits." Jedoch erhalte das Unternehmen momentan sehr viele Anfragen, weshalb die Bearbeitung einige Zeit länger dauert als üblich. Zudem macht Aida darauf aufmerksam: „Die aktuelle Situation ist leider auch für uns außergewöhnlich und so kommt es leider zu längeren Wartezeiten. Wir können nur weiter um Verständnis und Geduld bitten."

Vielen Kunden geht es genauso

Daraufhin meldeten sich auch andere AIDA-Kunden zu Wort und sie schreiben alle:

  • Ja ich warte auch, ich finde das echt unschön... Kann doch nicht sein. dass wir alle das Geld nicht wieder bekommen!?!?! Hab auch noch nicht gehört, dass überhaupt jemand sein Geld wieder zurückbekommen hat."
  • Ich finde das auch unmöglich. Stornierung ist raus, aber keine Bearbeitung der geleisteten Zahlungen. Hat überhaupt schon jemand sein Geld zurück?"
  • Ich finde es auch sehr ärgerlich. Bis jetzt gar nichts zurückbekommen. Die Stornierung wurde uns zwar bestätigt, aber wann es das Geld zurück gibt, kann keiner sagen. Absolut unmöglich. Mich würde auch interessieren, ob es überhaupt schon jemanden gibt, der was zurück bekommen hat."
  • Ich schließe mich an. Auch wir haben die komplette Reise bezahlt und werden bisher hingehalten. Stornierungsdatum seitens AIDA war der 13.03.2020, heißt gestern hätte das Geld spätestens da sein müssen - nichts!"

Damit bleibt abzuwarten, wie es um die vielen Kunden steht, deren Kreuzfahrt-Reise storniert wurden.

 
 

EURE FAVORITEN